Bildung Gutachten über Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung in der beruflichen Aus- und Weiterbildung

Eine Bestandsaufnahme für die Metropolregion Hamburg

Gutachten über Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung in der beruflichen Aus- und Weiterbildung

Die berufliche Aus- und Weiterbildung steht in der Diskussion um die Auswirkungen von Digitalisierung auf die Arbeitswelt bisher eher am Rande. Während andere Bildungsbereiche eine weitaus höhere Aufmerksamkeit erhalten, liegen für die berufliche Aus- und Weiterbildung zurzeit nur wenige Untersuchungen oder Konzepte vor, welche die Veränderungen durch Digitalisierung beleuchten.

Die Geschäftsstelle der Metropolregion Hamburg hat daher ein Gutachten in Auftrag gegeben, welches die Situation der beruflichen Aus- und Weiterbildung in der Metropolregion Hamburg (MRH) vor dem Hintergrund einer fortschreitenden
Digitalisierung untersuchen und deren vielfältige Auswirkungen auf Berufsbilder und Tätigkeiten in ausgewählten Dienstleistungsbranchen analysieren soll. Damit sollen veränderte Herausforderungen erkannt und daraus Handlungsempfehlungen für die regionalen Akteure in der MRH abgeleitet werden. Zudem soll das Gutachten einen Beitrag zu einer verbesserten und intensivieren Abstimmung bei dem Thema Digitalisierung in der beruflichen Aus- und Weiterbildung in der MRH leisten. Das Projekt wurde angestoßen von der Facharbeitsgruppe Bildung (FAG Bildung) der MRH.
Die Diskussion um Digitalisierung und Aspekte rund um „Wirtschaft 4.0“ beziehen sich in vielen Fällen auf die Branchen und Unternehmen der Industrie. Gleichzeitig nimmt die Bedeutung des Dienstleistungssektors zu. In der MRH waren im
Jahr 2015 rund 2,2 Millionen der insgesamt 2,7 Millionen Erwerbstätigen im Dienstleistungsbereich tätig. Die fortschreitende Digitalisierung hat auch in den Branchen des Dienstleistungssektors in den vergangenen Jahren zu starken Veränderungen geführt.
Ziel des Gutachtens ist es, die Auswirkungen der Digitalisierung auf die Anforderungen in der beruflichen Aus- und Weiterbildung von (jungen) Menschen im Dienstleistungssektor der MRH zu analysieren und darzustellen. Um die Ergebnisse des Gutachtens anschaulich werden zu lassen, wurden schwerpunktmäßig die Entwicklung in drei, für die MRH wichtigen Dienstleistungsbranchen, untersucht. Dazu gehören der Groß- und Einzelhandel, die Logistik und das Gesundheitswesen mit dem zentralen Bereich der Pflege.
Erste Ergebnisse und Handlungsempfehlungen des Gutachtens wurden auf der Regionalkonferenz der Metropolregion Hamburg am 30. November 2017 sowie im Rahmen der FAG Bildung am 13. Dezember 2017 vorgestellt und diskutiert.
Die Ergebnisse aus diesen Diskussionen sind in das abschließende Gutachten mit eingeflossen. Die Ergebnisse des Gutachtens sollen Impulse für die regionale Zusammenarbeit zwischen der Landes- und Kommunalpolitik, regionalen Institutionen und der Fachöffentlichkeit in der MRH geben.
Die zentralen Fragestellungen der Untersuchung lauten:
▪ Wie verändern sich die aktuellen und zukünftigen Inhalte und Anforderungen an die berufliche Aus- und Weiterbildung?
▪ Wie verändern sich die aktuellen und zukünftigen Lehr- und Lernprozesse in der beruflichen Aus- und Weiterbildung?
▪ Welche entsprechenden Kompetenzen, Arbeitsweisen und Qualifikationen von Ausbilder/innen, Berufsschullehrer/innen, Auszubildenden und Beschäftigten müssen deshalb gestärkt werden?
▪ In welchen Bereichen können sich Akteure innerhalb der Metropolregion besser vernetzen, voneinander lernen
und zusammenarbeiten?

Im Oktober 2017 wurde eine Online-Befragung unter Akteuren der Metropolregion Hamburg (darunter Ausbildungsbetriebe, Berufsschulen, IHKs, Gewerkschaften, Bildungsträger, Wirtschaftsförderungen, Initiativen, Verbände und andere für die berufliche Bildung wichtige Institutionen) durchgeführt. Zusätzlich wurden 15 leitfadengestützte Interviews mit Expert/innen aus der Region geführt. Die befragten Institutionen und Interviewpartner/innen wurden mit Bezug zu den drei genannten Dienstleistungsbranchen ausgewählt.
Ausgehend von den Ergebnissen der Befragung und den Expertengesprächen wurden fünf Handlungsfelder identifiziert, für die sich in der MRH Aufgaben und Herausforderungen durch das Thema Digitalisierung auf die berufliche Aus- und
Weiterbildung ergeben. Jedes Handlungsfeld enthält außerdem Ideen und Anregungen für eine konkrete Umsetzung in die Praxis, die im Rahmen der Untersuchung von den Expert/innen vorgeschlagen wurden.



Downloads