Siedlungsentwicklung Akzeptanz für alters- und zukunftsgerechte Wohnformen auf dem Land

Die Samtgemeinde Amelinghausen erstellt eine Machbarkeits- und Umsetzungskonzeption. Das Ziel: Schaffung von Akzeptanz für und zur Initiierung von alters- und zukunftsgerechten Wohnformen auf dem Land.

Gemeinsame Lösungs- und Handlungsansätze zum Thema Demographie und Daseinsvorsorge entwickeln

Die Zukunft des Wohnens und die dafür nötige Infrastruktur gewinnen auf dem Land an Bedeutung. Die Herausforderung „vorausschauend zu altern und weniger zu werden“ erfordert Lösungen, um die Zukunftsfähigkeit ländlicher Kommunen als Wohn- und Wirtschaftsstandort zu sichern. Dabei ist es wichtig, vor allem bei älteren Menschen Akzeptanz für neue Wohnformen und Serviceangebote zu schaffen. Hier will das Projekt innovative Ideen erarbeiten und präsentieren. Übergeordnetes Ziel ist die Entwicklung von Strategien zur Sicherung von Wohn- und Wirtschaftsstandorten mit langfristig rückläufigen Einwohnerzahlen und einer älter werdenden Bewohnerschaft im ländlichen Raum. Schwerpunkte sind: Akzeptanz schaffen und Umsetzungen initiieren für alters- und zukunftsgerechte Wohnformen. Dazu gehören eine Aufwertung des Wohnumfeldes und die Bereitstellung von altersgerechten Dienstleistungen. Ergebnis des Projektes sollen Lösungsansätze für lokale Wohnprojekte im Grundzentrum Amelinghausen sein, die auch anderen Gemeinden als Grundlage für die eigene Entwicklung, die Identifizierung eigener Potenziale und die Beratung von Investoren und Bürgern dienen sollen.

Hilfreiche Links:

www.amelinghausen.de

Daten & Fakten

Ziel: Akzeptanz schaffen für alters- und zukunftsgerechte Wohnformen auf dem Land und Initiierung erster Projekte

Laufzeit: Sommer 2013 - 12/2015

Träger: Samtgemeinde Amelinghausen

Kontakt Ansprechpartner:
Michael Göbel
Lüneburger Str. 50
21385 Amelinghausen
Tel.: +49 (0) 4132 / 92 09 -34
E-Mail: michael.goebel@amelinghausen.de