#einfachmalraus Großsteingräber im Schieringer Forst

Stoßen Sie bei einem Spaziergang durch einen attraktiven Buchenwald auf Jahrtausende alte Zeugnisse der Menschheitsgeschichte, die uns die „Bewohner der Metropolregion“ vor rund 5.000 Jahren hinterlassen haben.

Schieringer Forst, #einfachmalraus ins Grüne

Rundgang mit Überraschungen: Bei einem Spaziergang im Schieringer Forst lassen sich mehrere Großsteingräber sowie ein durch Menschen der Jungsteinzeit aufgeworfener Hügel, auch Opferberg genannt, im Buchenwald entdecken. Die rund fünftausend Jahre alten steinernen Monumente sind Zeugnisse der damaligen Kultur sowie der Menschheitsgeschichte insgesamt. Durch ihre Größe und Lage sind sie ein attraktives Ausflugsziel für große und
kleine Besucher.

Bei einem Rundgang durch den Schieringer Forst lassen sich fünf Großsteingräber gut auffinden und erkennen. Bei einem von ihnen handelt es sich um einen sogenannten Urdolmen, den einzigen in ganz Niedersachsen. Des Weiteren befindet sich im südlichen Teil ein vier Meter hoher Hügel, der auch Opferberg genannt wird. Es wird vermutet, dass sich darin ebenfalls eine Steinkammer befindet. Die heute noch gut erhaltenen Großsteingräber sind Ausdruck der damaligen Kultur bzw. Weltanschauung. Auch wenn die genaue Bedeutung dieser Monumente für uns heute nicht mehr nachvollziehbar ist, so beindrucken sie durch ihre Originalität und Ausmaße.

GPS-Koordinaten: 53.232289, 10.817606


Anreise per ÖPNV:
Haltestelle Schieringen, Linien 5101 oder 5301 (www.hvv.de)


Parkmöglichkeiten:
Ja, zwei ausgeschilderte Parkplätze südlich der L 231.


Barrierefrei erreichbar: 
Sowohl die beiden Parkplätze als auch die Waldwege zu den Großsteingräbern bzw. dem Opferberg sind naturbelassene Oberflächen und entsprechen damit nicht den Anforderungen eines barrierefreien Zugangs.

Kontakt:
E-Mail: info@biosphaerium.de
Homepage: www.bleckede-tourismus.de
Telefon: 0 58 52 -95 14 14