Hochschulen der Metropolregion in Hamburg Freie und Hansestadt Hamburg

Mit 21 Hochschulen macht Hamburg seinem Ruf als Weltstadt auch im Wissenschaftsbereich alle Ehre. Mit ihren rund 41.000 Studierenden zählt die Universität Hamburg zu den größten in Deutschland. Und mit der Bucerius Law School - Deutschlands erster privaten Hochschule für Rechtswissenschaften - und der HafenCity Universität - Europas einziger Hochschule, die sich ausschließlich der Forschung und Lehre auf dem Gebiet der gebauten Umwelt widmet - verfügt Hamburg über zwei Besonderheiten in der deutschen Hochschullandschaft.

Metropolregion Hamburg Hochschulen, Universitäten, Studieren

Hamburger Hochschulen im Überblick
Anzahl der Studierenden:  Wintersemester 2015/2016, Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein 


Hochschulen in Hamburgischer Trägerschaft


Universität Hamburg
Studierende: 41.431
Fakultäten: Rechtswissenschaft, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Medizin, Erziehungswissenschaft, Geisteswissenschaften, Mathematik, Informatik & Naturwissenschaften, Psychologie & Bewegungswissenschaft, Betriebswirtschaft.
Mit ihren über 41.000 Studierenden zählt die Universität Hamburg zu den größten in Deutschland.

Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW Hamburg)
Studierende: 16.677
72 Studiengänge (41 Bachelor-Studiengänge und 31 Master-Studiengänge) in den Departments: Biotechnologie, Design, Fahrzeugtechnik und Flugzeugbau, Gesundheitswissenschaften, Informatik, Information, Informations- und Elektrotechnik, Maschinenbau und Produktion, Medientechnik, Medizintechnik, Ökotrophologie, Pflege und Management, Public Management, Soziale Arbeit, Technik, Umwelttechnik, Verfahrenstechnik, Wirtschaft, Wirtschaftsingenieurwesen (Hochschulübergreifende Studiengänge)
2001 wurde die Fachhochschule Hamburg in Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW) umbenannt und ist die zweitgrößte Hochschule in Hamburg sowie drittgrößte Fachhochschule in Deutschland. 

Technische Universität Hamburg
Studierende: 7.238
Studiengänge: BA- und Master-Studiengänge in den Bereichen Bauwesen,
Elektro- und Informationstechnik, Maschinenbau und Verfahrenstechnik, Management-Wissenschaften und Technologie.
Die TUHH ist international ausgerichtet mit ihren Kompetenzfeldern Aviation and Maritime Systems, Life Science Technologies und Green Technologies. Im Mittelpunkt der Forschung, der Lehre und des Technologietransfers steht das Leitmotiv, Technik für die Menschen zu entwickeln.

HafenCity Universität Hamburg (HCU)
Link: www.hcu-hamburg.de
Studierende: 2.471
Studiengänge: Bachelor: Architektur, Bauingenieurwesen, Geomatik, Kultur der Metropole, Stadtplanung, Master: Architektur, Bauingenieurwesen, Geomatik, Resource Efficiency in Architecture and Planning (REAP), Urban Design
Interdisziplinäre Forschung und Lehre an der HafenCity Universität Hamburg (HCU) umfassen alle Aspekte des Bauens und der Stadtentwicklung in Gestaltung und Entwurf, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Geistes- und Sozialwissenschaften mit hohem Praxisbezug.

Hochschule für Musik und Theater (HfMT)
Studierende: 1.295
Studiengänge: Künstlerische Studiengänge (Komposition/Theorie, Multimediale Komposition, Instrumentalstudiengänge, Kammermusik, Dirigieren, Kirchenmusik, Chorleitung, Jazz, Eventim Popkurs Hamburg, Theaterakademie mit Gesang, Oper, Musiktheater-Regie, Schauspiel, Schauspieltheater-Regie, Dramaturgie), Wissenschaftliche und pädagogische Studiengänge (Musikwissenschaft, Lehrämter, Diplommusikerziehung, Musiktherapie), Institut für Kultur und Medienmanagement (KMM).
Ein breites Ausbildungsspektrum in Musik, Theater, Pädagogik und Wissenschaft, ein Spielplan mit ca. 450 Veranstaltungen pro Jahr sowie das Bekenntnis zur „Künstlerischen Exzellenz in gesellschaftlicher Verantwortung“ sind kennzeichnend für das Selbstverständnis der Hochschule für Musik und Theater Hamburg.

Hochschule für bildende Künste
Studierende: 878
Studiengänge: Bachelor "Bildende Künste", Master "Bildende Künste", Lehramt, Promotion
Die Hochschule für bildende Künste (HFBK) zählt zu den großen Kunsthochschulen in Deutschland. Mit ihrem breiten Fächerangebot bietet sie die Möglichkeit einer übergreifenden künstlerischen und wissenschaftlichen Qualifizierung. 

Norddeutsche Akademie für Finanzen und Steuerrecht Hamburg (NoA)
Studierende: 350
Studiengänge: Ausbildung zum gehobenen Steuerverwaltungsdienst. 
Die Hochschule für Finanzen wurde zur Ausbildung der Steuerbeamtinnen und Steuerbeamten für die Laufbahn des gehobenen Dienstes in der Steuerverwaltung der Freien und Hansestadt Hamburg gegründet.

Akademie der Polizei
Studierende: 308
Studiengänge: Ausbildung zum gehobenen Polizeivollzugsdienst (Schutzpolizei, Kriminalpolizei, Wasserschutzpolizei)
Die Hochschule der Polizei Hamburg ist zuständig für die Ausbildung des gehobenen Polizeivollzugsdienstes der Freien und Hansestadt Hamburg.


Hochschulen und Berufsakademien in anderer Trägerschaft

Helmut-Schmidt-Universität (Universität der Bundeswehr)
Studierende: 2.298
Fakultäten: Elektrotechnik, Maschinenbau, Geistes- und Sozialwissenschaften, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften
Die Helmut-Schmidt-Universität ist eine der beiden Hochschulen in Deutschland, die dem wissenschaftlichen Studium und der akademischen Bildung von Offizieren dienen.

Ev. Hochschule für Soziale Arbeit und Diakonie (http://www.ev-hochschule-hh.de/)
Studierende: 560
Studiengänge: Bachelor Soziale Arbeit & Diakonie, Bachelor Soziale Arbeit & Diakonie (berufsintegrierend), Bachelor Soziale Arbeit & Diakonie - Schwerpunkt Kindheit (berufsintegrierend), Bachelor Soziale Arbeit & Diakonie - Pflege und Teilhabe (berufsintegrierend), Master Soziale Arbeit, Master Soziale Arbeit (berufsbegleitend)
Das Studium an der Ev. Hochschule im Rauhen Haus umfasst sozialwissenschaftliche und diakonisch-theologische Fächer.

Berufsakademie Hamburg
Studierende: 201 (Selbstauskunft | Stand: 01.10.2016)
Studiengänge: : Betriebswirtschaft KMU (Bachelor of Arts), Management Erneuerbarer Gebäudeenergietechnik (Bachelor of Engineering)
Die 2005 gegründete Berufsakademie Hamburg wird getragen von den Handwerkskammern Hamburg und Schwerin  sowie acht Innungen und Verbänden der Freien und Hansestadt Hamburg. Sie bietet eine bundesweit einzigartige Kombination aus technischem Know-how sowie betriebswirtschaftlichem Wissen und praktischer Ausbildung im Handwerk.


Hamburgische Hochschulen in privater Trägerschaft


HFH Hamburger Fern-Hochschule
Studierende: 9.542 [bundesweit] 
Studiengänge: : Betriebswirtschaft (B.A.) auch in verkürzter Form für staatlich geprüfte Betriebswirte, Betriebswirtschaft (M.A.), Betriebswirtschaft dual (B.A.), General Management (MBA), Betriebswirtschaft und Management (Ph.D.), Gesundheits- und Sozialmanagement (B.A.),  Pflegemanagement (B.A.), Health Care Studies für Berufserfahrene (B.Sc.) und für Auszubildende (B.Sc.), Management von Organisationen und Personal im Gesundheitswesen (M.A.), Maschinenbau (M.Eng.), Wirtschaftsingenieurswesen (B.Eng.) mit dem Aufbaustudiengang Wirtschaft (B.Eng.) und dem Aufbaustudiengang Technik (B.Eng.), Wirtschaftsrecht online (LL.B.), Wirtschaftsrecht online (LL.M.), Zertifikatsstudium.
Die staatlich anerkannte HFH zählt zu den größten privaten Fern-Hochschulen im deutschen Sprachraum.

Europäische Fernhochschule Hamburg
Studierende: 6.939
Studiengänge: International Business Administration, Wirtschaftsrecht, Wirtschaftspsychologie, Logistikmanagement
Die Europäische Fernhochschule Hamburg (kurz: Euro-FH) ist eine staatlich anerkannte private Fachhochschule.

MSH Medical School Hamburg
Studierende: 2.019
Studiengänge: Psychologie (B.Sc.), Advanced Nursing Practice (B.Sc.), Angewandte Psychologie (B.Sc.), Ergotherapie (B.Sc.), Expressive Arts in Social Transformation (B.A.), Logopädie (B.Sc), Medical Controlling and Management (B.Sc.), Medizinpädagogik (B.A.), Physiotherapie (B.Sc.), Rescue Management (B.Sc.), Soziale Arbeit (B.A.), Transdisziplinäre Frühförderung (B.A.), Arbeits- und Organisationspsychologie (M.Sc.), Gesundheitspsychologie (M.Sc.), Klinische Psychologie und Psychotherapie (M.Sc.), Medical and Health Education (M.A.), Medizinpädagogik (M.Ed.),  Rechtspsychologie (M.Sc.), Kunstanaloges Coaching (M.A.), Intermediale Kunsttherapie (M.A.), Gesundheits- und Pflegepädagogik (M.A.), Soziale Arbeit (M.A.), Sportpsychologie (M.Sc.).
Die MSH Medical School Hamburg ist eine private, staatlich anerkannte Hochschule mit Sitz in der Hafencity. Studierende können zwischen einem Fachhochschulstudium oder einem universitären Studium wählen. Das Alleinstellungsmerkmal aller Studiengänge an der MSH ist die inhaltliche Leitorientierung der interdisziplinären Ausbildung von Health Professionals.

EBC Hochschule
Studierende: 1.058
Bachelor-Studiengänge: International Business Management, Tourism & Event Management, Business Psychology, Fashion, Luxury & Retail Management, Sports Management, Masterstudiengang International Management.
Die EBC Hochschule bietet ein kompaktes international ausgerichtetes und praxisorientiertes Vollzeitstudium mit integrierten Praktika im In- und Ausland und einem Auslandsstudiensemester an.

HSBA Hamburg School of Business Administration 
Studierende: 896 
Duale Bachelor-Studiengänge: Business Administration, Business Informatics, Media Management, Logistics Management, Maritime Management 
Berufsbegleitende Masterstudiengänge: Master Global Management & Governance, MBA Corporate Management, MBA Shipping, Executive MBA 
Die HSBA Hamburg School of Business Administration ist die Hochschule der Hamburger  Wirtschaft. Gegründet 2004 von der Handelskammer Hamburg kooperiert sie heute mit über 250 Unternehmen. Als staatlich anerkannte Hochschule bietet sie betriebswirtschaftliche Studiengänge an.

Bucerius Law School
Studierende: 894
Studiengänge: Rechtswissenschaft, Graduiertenstudium "Bucerius Master of Law and Business"
Die Bucerius Law School in Hamburg ist Deutschlands erste private Hochschule für Rechtswissenschaft mit Promotions- und Habilitationsrecht. Sie wurde im Jahr 2000 von der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius gegründet.

NBS - Northern Business School
Studierende: 347
Studiengänge: Betriebswirtschaft (B.A.) (auch mit verschiedenen Schwerpunkten), Betriebswirtschaftslehre (Diplom FH), Sicherheitsmanagement (B.A.), Management Soziale Arbeit (B.A.), Business Management (M.A.), Maschinenbau (B.Eng.), Wirtschaftsinformatik (B.sc.), Aufbaustudiengang Betriebswirtschaft (B.A.) für Betriebswirte im Außenhandel (BiA)
Die Northern Business School bietet als staatlich anerkannte Hochschule sowohl Vollzeit- als auch Teilzeitstudiengänge an, wobei die Lehrveranstaltungen entweder klassisch montags bis freitags in Vollzeit oder auch parallel zum Beruf freitagabends und samstags stattfinden.

Brand Academy – Hochschule für Design und Kommunikation
Studierende: 111
Studiengänge: Bachelor of Arts: Brand Management, Brand Design – Kommunikationsdesign, Brand Design – Digital Design, 
Master of Arts: International Brand Management (englischsprachig), International Brand Communication (englischsprachig).
Die Brand Academy ist eine staatlich anerkannte, private Hochschule mit der einzigartigen Spezialisierung auf Marken. Internationale Dozenten und Professoren vermitteln den Studierenden in kleinen Seminargruppen und vielfältigen Praxisprojekten alle Erfolgsfaktoren von Markenmanagement, -inszenierung und -kommunikation.

Weitere Hochschulen in privater Trägerschaft


FOM Hochschule für Oekonomie & Management gemeinnützige GmbH
Studierende: 38.000 (bundesweit) [Stand: WiSe 2016/17]
Hamburg: über 3000 [Stand: WiSe 2016/17]
Studiengänge: Bachelor-Abschlüsse in Business Administration (B.A.), International Management (B.A.), Marketing & Digitale Medien (B.A.), Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie (B.Sc.), Steuerrecht (LL.B), Wirtschaftsrecht (LL.B), Wirtschaftsinformatik (B.Sc.), Wirtschaftsingenieurwesen (B.Sc.), Gesundheits- und Sozialmanagement (B.A.) und Masterabschlüsse Accounting & Finance (M.Sc.), Wirtschaftspsychologie (M.Sc.), Logistik & Supply Chain Management (M.Sc.), Marketing & Communication (M.Sc.), Sales Management (M.Sc.), IT Management (M.Sc.), Public Health (M.Sc.), Unternehmensrecht, Mergers & Acquisitions (LL.M), Taxation (LL.M), Management (M.A.), Master of Business Administration (MBA).     
Mit rund 38.000 Studierenden bundesweit ist die FOM die größte private Hochschule Deutschlands: Sie bietet Berufstätigen und Auszubildenden an 29 Hochschulzentren bundesweit die Möglichkeit, berufsbegleitend praxisorientierte Bachelor- und Masterstudiengänge aus den Bereichen Wirtschaftswissenschaften, Gesundheit & Soziales, IT-Management sowie Ingenieurwesen zu absolvieren. 

Hochschule Fresenius
Studierende: 1.747 (am Standort Hamburg)
Fachbereiche am Standort Hamburg: Wirtschaft & Medien, Gesundheit & Soziales, Design (AMD – Akademie Mode & Design)
Die Hochschule Fresenius in Hamburg bietet in den Studiengängen ihrer Fachbereiche Wirtschaft & Medien, Gesundheit & Soziales sowie Design praxisnahe, innovative und auf die Anforderungen des Arbeitsmarktes ausgerichtete Studien- und Ausbildungsinhalte. Neben ihren Bachelor- und Masterprogrammen in Vollzeit bietet die Hochschule Fresenius in Hamburg auch berufsbegleitende Studiengänge an.

Nordakademie Graduate School
Studierende: 634 (am Standort Hamburg) (Selbstauskunft | Stand: 04.10.16)
Studiengänge: Business Administration (MBA), General Management (M.A.), Marketing and Sales Management (M.A.), Financial Management and Accounting (M.Sc.), Wirtschaftsinformatik / IT-Management (M.Sc.), Wirtschaftsingenieurwesen (M.Sc.), Logistik (M.Sc.), Wirtschaftspsychologie (M.Sc.) und Wirtschaftsrecht (LL.M.).
Die NORDAKADEMIE Graduate School liegt im Herzen der Hansestadt Hamburg im Dockland Altona. Die Hochschule bietet neun berufsbegleitende Masterstudiengänge mit international anerkannten Abschlüssen sowie Weiterbildungsveranstaltungen auf Hochschulniveau an.

UE University of Applied Sciences Europe
Studierende: 600 (Standort Hamburg) (Selbstauskunft | Stand SS 2017)
Studiengänge: Zum Studienangebot der University of Applied Sciences Europe gehören 16 Bachelor- und acht Master-Studiengänge in Vollzeit sowie drei duale Bachelor-Programme und ein Online-MBA.
Die vier Fachbereiche Wirtschaft, Kunst & Design, Neue Medien und Kommunikation sowie Internationales Dienstleistungs- und Sport-Management wirken in Lehre und Forschung interdisziplinär zusammen. Die Hochschule ist vom Wissenschaftsrat und alle Studiengänge sind von der FIBAA und ZEvA akkreditiert.

International School of Management (ISM)
Studierende: 540 (am Standort Hamburg) (Selbstauskunft | Stand WS 2016/2017)
Bachelor-Studiengänge: B.Sc. International Management, B.A. Marketing & Communications Management , B.Sc. Finance & Management , B.Sc. Psychology & Management , B.A. Tourism & Event Management , B.A. Global Brand & Fashion Management , LL.B. Business Law 
Master-Studiengänge: M.Sc. International Management, M.Sc. Organizational Psychology & Human Resource Management, M.A. Luxury, Fashion & Sales Management, M.A. Strategic Marketing Management, M.A. International Business (fachfremder Master),M.A. Entrepreneurship & Family Business, Pre-Master (vorbereitendes Semester)
Berufsbegleitendes Studium: B.A. und M.A. Business Administration mit verschiedenen Spezialisierungen 
Die staatlich anerkannte, private Hochschule in gemeinnütziger Trägerschaft mit Standorten in Dortmund, Frankfurt/Main, München, Hamburg, Köln und Stuttgart bildet in kompakten, anwendungsbezogenen Studiengängen Führungsnachwuchs für die international orientierte Wirtschaft aus.

DIPLOMA Hochschule
Studierende: 150 (am Standort Hamburg) (Selbstauskunft | Stand: WiSe 2016/17)
Studiengänge: Soziale Arbeit (B.A.), Kindheitspädagogik (B.A.), Frühpädagogik (B.A.), Medizinalfachberufe (B.A.),  Medienwirtschaft & Medienmanagement (B.A.), Betriebswirtschaft (B.A.),  Wirtschaftsrecht (LL.B.),  Grafik-Design (B.A.) u.a..
Die DIPLOMA Hochschule ist eine staatlich anerkannte private Hochschule. Im Teilzeit-Fernstudium mit Präsenzveranstaltungen an Samstagen bietet sie die Möglichkeit, mit vollgültigem akademischem Abschluss als Bachelor oder Master, neben einer Berufstätigkeit zu studieren.