Industriekultur - Leuchttürme Alter Leuchtturm Travemünde

Den Alten Leuchtturm in Travemünde hatten holländische Maurer 1539 erbaut, nachdem dänische Truppen fünf Jahre zuvor den Vorgänger zerstört hatten.

1 / 1

Tage der Industriekultur, Festival, Häfen, Wasser, Elbe, Schiffe, Kanäle, Schleusen, Fabriken, Museen, Technikgeschichte, Metropolregion Hamburg, Tourismus

Travemünde bietet gleich zwei Superlative: Neben dem ältesten deutschen Leuchtturm steht hier das mit Abstand höchste Bauwerk dieser Art. Denn das 114 Meter über dem Meeresspiegel hohe Maritim-Hotel trägt seit 1974 das Leuchtfeuer für die Hafeneinfahrt Travemünde. Im Schatten des 150 Meter weit entfernten Hochhauses war der Alte Leuchtturm 1972 abgeschaltet worden. Schon seit 1922 steht er unter Denkmalschutz und beherbergt nun auf acht Geschossen ein maritimes Museum, das Einblick in die Geschichte der Leuchtfeuertechnik gibt. Außerdem ist er neben der von großen Schiffen befahrenen Trave ein reizvoller Aussichtsturm. Über 142 Stufen führen seine Treppen in die Höhe.

Den Alten Leuchtturm hatten holländische Maurer 1539 erbaut, nachdem dänische Truppen fünf Jahre zuvor den Vorgänger zerstört hatten. Als Leuchtfeuer diente vermutlich zunächst ein offenes Holzfeuer, später Hanföllampen vor vergoldeten Hohlspiegeln. 1827 brannte der oberen Teil nach einem Blitzschlag ab und wurde – zwei Geschosse höher – wieder aufgebaut und mit Petroleumlampen versehen. Seit 1903 leuchteten elektrische Bogenlampen, seit 1937 Glühlampen. Diese Technik ist noch heute funktionsfähig vorhanden.

Ort: Am Leuchtenfeld 1 / Trelleborgallee, 23570 Lübeck-Travemünde

Informationen / Öffnungszeiten:

http://www.leuchtturm-travemuende.de

Der Alte Leuchtturm ist vom 23. März bis 3. November täglich von 13 bis 16 Uhr, im Juli und August ab 11 Uhr geöffnet.

Kontakt:

Moebius GmbH

Torstraße 1

23570 Lübeck-Travemünde

Tel. 0 45 02 / 88 91 80

E-Mail: info@leuchtturm-travemuende.de

Kurzprofil:

Typ: Leuchtturm aus Mauerwerk

Baujahr: 1539

Stilllegung: 1972

Turmhöhe: 31 Meter