Standortprofil Infrastruktur

Hier wird viel bewegt

Infrastruktur Metropolregion Hamburg

Die Standortvorteile der Metropolregion Hamburg ergeben sich aus der verkehrsgünstigen Lage an der Elbe mit dem Hamburger Hafen als Zugang zu Nord- und Ostsee und damit in "aller Herren Länder". Auch über die Straßen und die Schiene ist die Metropole gut in Europa angebunden. Die Autobahnen A1 und A7 gehören zu den wichtigsten Verkehrswegen Deutschlands. Über die geplante feste Fehmarnbeltquerung rückt auch der gesamte skandinavische Markt weiter an die Metropolregion heran. Die A 24 schafft eine schnelle Verbindung nach Berlin und die A 20 wird in naher Zukunft die ganze Küste zwischen den Niederlanden und Polen erschließen. Die A 21 und die A 39 werden die bestehenden Verkehrsverbindungen rund um Hamburg weiter entlasten. Auch die Schienenverbindungen sind gut ausgebaut. In Maschen befindet sich zum Beispiel der größte Rangierbahnhof Europas.

Im Jahr 2011 registrierte der Hamburger Flughafen 157.076 Flugbewegungen, das macht täglich an die 400 Starts und Landungen. Hamburg schlägt Brücken beispielsweise in die europäischen Metropolen Brüssel, Kopenhagen, London, Paris, Prag, Stockholm oder St. Petersburg. Nach New York, Dubai und Shanghai geht es täglich nonstop.
Der Lübecker Flughafen konnte 2011 12.247 Flugbewegungen verzeichnen, was täglich ca. 33 Starts und Landungen sind und den Weg zu zahlreichen europäischen Metropolen ermöglicht.