Erleben Weinberg in Hitzacker

99 Weinreben wachsen am Südhang des Berges, der zu den ältesten und nördlichsten Deutschlands zählt. Beim Weinlesefest im Oktober wird am Fuße des Weinbergs die neue Weinkönigin gekrönt.

Weinberg Hitzacker, Elbtalaue, Wendland, Natur erleben, Lieblingsplatz im Grünen

Der Sage nach beherbergte der Weinberg, der sich oberhalb der Stadtinsel erstreckt, einst die Hitzacker Zwerge, die heute noch zum Weinlesefest am zweiten Sonntag im Oktober den Wein lesen. Das Weinlesefest ist die einzige Möglichkeit, das „Hidesacker Weinbergströpfchen“, von dem ca.60 Flaschen pro Jahrgang abgefüllt werden, zu kosten.

Die Besiedlung und Bebauung des Weinberges geht zurück bis ins 9. Jahrhundert, Überreste der ehemaligen Burganlage sind auf dem Plateau zu sehen, Nachbauten stehen im Stadtmuseum „Das Alte Zollhaus Hitzacker“.

Wanderer des Elbhöhenwegs schätzen den Weinberg als Rast- und Aussichtspunkt.

Schaut man vom Plateau Richtung Nordosten, erstreckt sich vor einem eine der schönsten Flusslandschaften Europas – das Biosphärenreservat Niedersächsische Elbtalaue, während der Blick vom östlichen Rand des Plateaus auf die charmante Fachwerkstadt Hitzacker und in das Elbvorland zwischen Hitzacker und Dannenberg zielt.

Adresse:

Geodaten:
53°09'14.99"N, 11°02'36.14" O

Anreise:
Bahnverbindung bis Hitzacker, NEU HVV-Gesamtbereich. Von dort Fußweg.
Mit dem PKW, Parkmöglichkeiten ca. 200 m vom Weinberg entfernt.

Barrierefrei erreichbar:
nein

Kontakt:

Tourismusbüro Wendland.Elbe
Springstraße 14, 29471 Gartow
Tel.: +49 (0) 5862 96970
info@wendland-elbe.de
www.wendland-elbe.de