Entspannen Nemitzer Heide

Alljährlich im Spätsommer präsentiert sich die Nemitzer Heide als lilafarbenes Blütenmeer und lädt Wanderer, Radfahrer und Reiter zum Ausspannen ein. Die abwechslungsreiche Heidelandschaft mit ihren Birken- und Kieferninseln, den Jung- und Altdünen sowie verschiedenen Hanglagen bietet einen besonders vielfältigen Lebensraum für viele selten gewordene Arten.

Nemitzer Heide, Lieblingsplatz im Grünen, Wendland, Natur, Heide

Idealer Ausgangspunkt für einen Besuch der Nemitzer Heide ist das Nemitzer Heidehaus, das zwischen Trebel und Nemitz liegt. Das barrierefreie Fachwerkhaus beherbergt neben Gastronomie mit regionalen Produkten eine multimediale Ausstellung zur Kultur- und Naturgeschichte der Heide. Tastbare Reliefkarten machen diese Ausstellung auch für blinde und sehbehinderte Besucher erlebbar.  

Ein gut ausgeschildertes Wanderwegenetz führt durch die Heidelandschaft. Schutzhütten und Holzbänke entlang der Wege laden zum Verweilen ein und für Wanderreiter stehen Paddocks zur Verfügung. Mit etwas Glück treffen Sie auf den Heideschäfer Werner Meinecke, der mit seiner Heidschnuckenherde langsam durch die Heide streift. Die Heidschnucken sind für die Hege und Pflege der Heideflächen verantwortlich und verhindern, dass Birken- und Kiefernbäume die Heidelandschaft verdrängen. Kutschfahrten ab dem Nemitzer Heidehaus sind besonders bei Gruppen ein beliebter Ausflug.

Keine Heide ohne Königin: Am letzten Wochenende im August wird in der blühenden Heide das Nemitzer Heideblütenfest gefeiert, dessen. Höhepunkt die Krönung der neuen Heidekönigin ist.

Geokoordinaten:
52°59'22.03"N   11°19'55.84"E (Nemitzer Heidehaus)

Parkmöglichkeiten:
Kostenlose Parkplätze gegenüber Nemitzer Heidehaus

Barrierefrei erreichbar: ja (Heidehaus)

Kontakt:
Nemitzer Heidehaus
Nemitz 39
29494 Trebel
Telefon: 05848 9819443
mail@nemitzer-heidehaus.de
www.nemitzer-heidehaus.de