Maritime Wirtschaft Maritime Wirtschaft: Hamburg, die Metropolregion und das Meer

Maritime Wirtschaft Metropolregion Hamburg

Die Branche
Maritimes Norddeutschland

Die Metropolregion mit den bekannten Seehäfen Hamburg, Brunsbüttel, Stade, Cuxhaven und Glückstadt blickt auf eine lange maritime Tradition zurück. Die Nähe zum Meer und die Verbundenheit zum Wasser prägen die Region seit Jahrhunderten. Sie bilden die Grundlage für ihren wirtschaftlichen Erfolg.

Für die Maritime Wirtschaft sind die Hafenstandorte die Gravitationszentren und treibende Kräfte: Sei es die weltumspannende Seeschifffahrt, der innovative Schiffsbau, die vielfältigen Schiffsausrüstungen, die leistungsstarke Hafenwirtschaft und -logistik  — die Metropolregion Hamburg ist vorne dabei. Nicht zu vergessen sind die weltweit führenden Technologieanbieter und -anwender von Meeres- und Offshore-Technik, des Wasserbaus und der Fischerei. Zusammen mit einem umfassenden maritimen Dienstleistungsangebot und weltbekannten maritimen Bildungs- und Forschungseinrichtungen ist die Metropolregion Hamburg der Standort der maritimen Wirtschaft in Europa. Der Internationale Seegerichtshof UN hat seit 1996 seinen Sitz in Hamburg.

In Norddeutschland gehören der maritimen Wirtschaft knapp 380.000 Beschäftigte an.