Wissen Kulturhistorische Entwicklung

Am nördlichen Rand Herzogtum Lauenburgs liegt das Gut Bliestorf, dessen Gutsflächen und alten Zufahrtswege von alten Bäumen gesäumt werden. Die fast 200 Jahre alte Schwarzpappelallee ist Bestandteil der heute noch erlebbaren Kulturlandschaft des romantischen Zeitalters.

Kulturlandschaften, Natur erleben, Tagesausflug

In der alten Pappelallee entstanden immer wieder Lücken durch Alterungsschäden oder Windbruch, die jedoch durch andere Gehölze ersetzt wurden. Im Laufe der Jahrhunderte entstanden weitere Alleen auf dem Gutsgelände, wie z.B. ca. 100 Jahre alte Linden- und Kastanienalleen.

2006 wurde die Schwarzpappel zum Baum des Jahres gewählt. Außerdem werden die Pappeln der Allee mit Durchmessern von 2m und Höhen von 20m in der Liste der Rekordbäume als „Championtrees“ geführt. An den Bäumen der Allee wurden 250 Käferarten kartiert. Die Schwarzpappeln in Bliestorf beherbergen das einzige aktuell bekannte Vorkommen der Art des in Mitteleuropa seltenen kleinen Ameisenkäfers in Schleswig-Holstein. Fledermäuse nutzen die Allee als Jagdhabitat. Die hohe ökologische Bedeutung der Allee verstärkt sich zudem dadurch, dass sich in unmittelbarer Nähe eine artenreiche Feuchtfläche befindet.

zurück zur Übersicht