Projektpartnerschaft Nord Garten der Metropolen

Die Vision „Garten der Metropolen" ist die Sichtbarmachung verschiedenster zukunftsfähiger Potentiale vor allem in ländlichen Räumen und zeigt die vielfältigen Pfade für innovative Entwicklungen – sowohl für die Bewohner als auch für die Besucher – auf. Mit dem „Garten der Metropolen" werden die vielfältigen Steuerungsimpulse für eine nachhaltige Regionalentwicklung diskutiert und initiiert.

Projektpartnerschaft Nord, PPN, großräumige Partnerschaft, Norddeutsche Zusammenarbeit, Raumordnung, Projekte Norddeutschland, MORO Nord

Der „Garten der Metropolen" ist weniger als physischer Garten, sondern als Synonym für Nachhaltigkeit zu verstehen. Er symbolisiert die thematische Vielfalt und stellt das Label dar, unter dem diverse (meist kurzfristig angelegte) Projekte eine längerfristige Komponente erhalten (länder- und generationsübergreifender Dialogprozess). Die Aktivitäten sind in den Bereichen Energie, Lebensmittel, Daseinsvorsorge und Tourismus angesiedelt.

Der Garten der Metropolen fungiert als Plattform für die verschiedenen Zukunftsvorstellungen der Bewohner und Besucher in Hinblick auf Leitfragen wie:

  • Wie wollen wir hier leben?
  • Was will ich tun?
  • Wofür bin ich bereit Verantwortung zu übernehmen?

Diese Leitfragen tragen zur Sichtbarmachung und Entwicklung von eigenen Gestaltungsspielräumen der Bewohner und Besucher bei.

Im Projektzeitraum September 2011 bis Juni 2012 wurde ein Zukunftspreis für „verantwortlich erzeugte regionale Lebensmittel" ausgelobt. Hierauf haben sich rund 50 Projekte aus dem gesamten PPN Raum beworben. Die Preisverleihung fand am 23.11.2012 im Rahmen einer Festveranstaltung im Landeszentrum für erneuerbare Energien in Neustrelitz statt.

Darüber hinaus wurden im Rahmen einer Fachtagung am 20.09.2012 mit über 240 Teilnehmern die Perspektiven der Energiewende in Norddeutschland gemeinsam erörtert.

Besondere Veranstaltungen

In 2011/2012 wurde der Zukunftspreis „Früchte aus dem Garten der Metropolen" von der Akademie für Nachhaltige Entwicklung im Landeszentrum für erneuerbare Energien, Neustrelitz verliehen. Den Finalisten wird die „internationale gartenschau hamburg 2013" im kommenden Jahr die Möglichkeit bieten, im i-Punkt GRÜN ihr Projekt vorzustellen.

Zudem fand am 20.09.2012 die Fachtagung Energiewende durch Teilhabe in der Stadthalle Ludwigslust statt, die von der Akademie für Nachhaltige Entwicklung organisiert wurde.

Weiterführende Links zum Projekt:

Kooperation mit anderen PPN-Projekten