Pressemitteilung 68 Millionen Tagesausflüge in die Heimat - Studie Tagestourismus in der Metropolregion Hamburg vorgestellt

Ein Großteil der Tagesausflügler in der Metropolregion Hamburg sind wir selbst. Aber wohin fahren wir und was ist uns dabei wichtig? Erholen beim Wandern, Shopping oder Kultur erleben? Woher holen wir unsere Informationen, aus Zeitungen, dem Internet oder von Messen? Wie gut kommen die Angebote vor Ort dabei an und wo gibt es Verbesserungsbedarfe? Heute wurde dazu die Studie "Tagesreiseverhalten der Bewohner der Metropolregion Hamburg" vorgestellt.

Studie Tagesausflugsverhalten der Bewohner der Metropolregion Hamburg, Tagesausfllüge, Tagesausflug, Ausflugsverhalten, ift, Förderprojekt

Projekte zur Förderung des Tagestourismus sind wichtiger Bestandteil der Zusammenarbeit in der Metropolregion Hamburg. Vor diesem Hintergrund wurde die Studie zum Tagesreiseverhalten der Bewohner der Metropolregion durchgeführt. Sie liefert repräsentative Daten auf Basis von 5.000 Interviews. Bei der Befragung der eigenen Bevölkerung als zentrale Zielgruppe des Tagesausflugsverkehrs in der Metropolregion gibt es folgende Ergebnisse:

Die Einwohner der Metropolregion Hamburg sind ausgesprochen ausflugsfreudig. 86 Prozent der Befragten haben innerhalb des zurückliegenden Jahres einen Tagesausflug unternommen. Im Durchschnitt der letzten zwölf Monate waren es 18 Tagesausflüge, in den letzten vier Wochen 2,8. Die Menschen in der Metropolregion machen jährlich über 68 Millionen Tagesausflüge, überwiegend in die Region selbst. Drei Viertel der besuchten Zielorte liegt innerhalb der Metropolregion. Dabei ist  Hamburg mit 42 Prozent aller Tagesausflügler mit Abstand der gefragteste Zielort.

Am wichtigsten ist den Menschen, sich zu erholen, Kraft zu tanken, aber auch zu genießen und Zeit mit der Familie zu verbringen. Daher sind Aktivitäten wie spazieren gehen sowie Restaurants- und Cafés-Besuche besonders beliebt. Viele Ausflügler suchen Spaß und Vergnügen gemeinsam mit Freunden und Verwandten. Bei ihnen stehen zum Beispiel Feste, Jahrmärkte und Schaufensterbummel hoch im Kurs. Eine weitere wichtige Gruppe sind die Kulturinteressierten, die es zu Führungen, Besichtigungen und Städtetouren zieht. Die große Gruppe der Naturinteressierten ist schwerpunktmäßig beim Radfahren oder Wandern aktiv.

Für 81 Prozent der Befragten gehört die Gastronomie zu den wichtigsten Angeboten während eines Tagesausfluges, das auch entsprechend intensiv genutzt wird.  Danach folgen Einkaufspassagen und Arkaden mit fast 60 Prozent sowie Boots- und Schifffahrten und kulturelle Sehenswürdigkeiten mit je 50 Prozent. Das vorhandene Angebot wird überwiegend positiv bewertet. Kritik an einzelnen Angeboten wird zum Teil von intensiven Nutzern geübt, so von Radfahren an bestimmten Teilen des vorhandenen Wegenetzes.

Besonders ausflugsfreudig sind die unter 35jährigen, Familien mit Kindern, an Natur und Sport Interessierte. Überhaupt werden Tagesausflüge meist in Begleitung unternommen. Der Anteil der Alleinreisenden beträgt nur 15 Prozent.

Über 70 Prozent der Befragten kennen ihr Ausflugsziel von einem früheren Besuch und entscheiden sich für das jeweilige Ausflugsziel, weil sie es von früheren Besuchen her kennen. Abgesehen von der "Mund-zu-Mund-Propaganda" spielen die übrigen Informationsquellen nur eine geringe Rolle, wenn es darum geht, auf ein Ausflugsziel erstmals aufmerksam zu machen. Anders sieht es bei der Suche nach Informationen über ein Ausflugsziel aus, für das man sich noch nicht entschieden hat. Das Internet mit seinen zahlreichen Quellen ist hier die mit Abstand wichtigste Quelle. 60 Prozent der Befragten betrachten aber auch die regionalen und lokalen Zeitungen als wichtige Quelle. Knapp drei Viertel der Befragten sind regelmäßige Zeitungsleser, über 90 Prozent sind Radiohörer.

In der Entwicklung gehen die Gutachter von einer stabilen bis leicht anwachsenden Zahl an Tagesausflüglern aus.

Mit Blick auf die Ergebnisse sagte Harald Ottmar, Leiter der Arbeitsgruppe Tourismus in der Metropolregion Hamburg: "Wie die Studie zeigt, sind wir mit unserer diesjährigen gemeinsamen Tagestourismuskampagne zum Thema "Familienradfahren in der Metropolregion Hamburg" auf genau dem richtigen Weg. Auf Basis der nun vorliegenden Studie können wir weitere Maßnahmen zur Entwicklung des Tagesausflugsangebots in der Metropolregion erarbeiten. Das Gutachten gibt dazu viele praktische Empfehlungen. Die regionalen Internetangebote sollen künftig viel intensiver über Freizeiteinrichtungen und -angebote informieren und im besten Fall auch Zielgruppenmarketing anbieten. Außerdem wollen wir erreichen, dass auch die ländlichen Ausflugsgebiete stärker vom Wirtschaftsfaktor Tagestourismus profitieren."

 

Die komplette Studie zum Herunterladen

Rückfragen unter:
Metropolregion Hamburg
Marion Köhler
Pressesprecherin
Tel.: +49(0)40 42841 2604
E-Mail: presse@metropolregion.hamburg.de
www.metropolregion.hamburg.de