Presseinformation Thalia Kulturlandschaften in Buxtehude: Über Gott und die Welt im Ratssaal Buxtehude

Kulturpartnerschaft zwischen Metropolregion Hamburg und Thalia Theater

Nach dem großen Erfolg den vergangenen Jahren laden das Thalia Theater und die
Metropolregion Hamburg 2016 wieder dazu ein, ebenso ungewöhnliche wie eindrucksvolle Orte neu zu entdecken und Stücke zu erleben, die in realer Kulisse lebendig werden. Der erste Teil der Programmreihe kommt mit dem „Großinquisitor“, einem Auszug aus der erfolgreichen Thalia-Inszenierung von Dostojewskijs „Die Brüder Karamasow“, in den
Historischen Ratssaal nach Buxtehude.

Thalia Kulturlandschaften in Buxtehude

Das Thalia Theater beschäftigt sich aktuell mit den demokratischen Werten Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit sowie den Umbrüchen in Europa. Zu diesem Programm besuchen die Thalia Kulturland-schaften 2016 Orte der Demokratie: Der Ratssaal in Buxtehude – der prunkvollste Raum des Rathauses- ist so ein Ort: mit vertäfelten Wänden und Decken, auf Wandsäulen prangenden, vergoldete Löwen und umlaufenden Historienbildern. Als allegorische Figuren zieren die „Gerechtigkeit“ und die „Wohltätigkeit“ einen in Sandstein gearbeiteten Kamin. Darüber verweist ein plattdeutscher Spruch auf die demokratischen Tugenden Toleranz und Gelassenheit.

In diesem Raum liest Jens Harzer, Thalia Ensemblemitglied und 2008 sowie 2011 in der Kritikerumfrage der Fachzeitschrift „Theater heute“ zum Schauspieler des Jahres gewählt, den „Großinquisitor“. Jemand, der sagt, dass die Menschen sich freuten, wenn sie wieder wie eine Herde geführt würden. Er gibt einen Einblick in die erfolgreiche Thalia-Inszenierung von Dostojewskijs „Die Brüder Karamasow“: Iwan, der atheistische Intellektuelle erzählt seinem Bruder Aljoscha, dem tief gläubigen Mönch, die Geschichte vom mächtigen Großinquisitor, der den erscheinenden Jesus Christus belehrt, er habe kein Recht, auf die Erde zurückzukehren und die Ordnung der römisch-katholischen Kirche zu stören. Die Parabel über das Verhältnis Gottes zu den Menschen und die Rolle der Kirche hat bis heute enorme Kraft.

Die Metropolregion Hamburg und das Thalia Theater arbeiten seit 2013 zusammen, um den Kulturaustausch zwischen der Stadt Hamburg und dem ländlichen Bereich mit neuen Ideen zu beleben. Unter dem Titel „Thalia Kulturlandschaften“ reisen Schauspieler aus dem Thalia-Ensemble mit ausgesuchten Lesungen und kleinen Inszenierungen an besondere Orte in der Metropolregion. Dazu haben die Partner außergewöhnliche Orte gefunden, die gemeinsam mit den Schauspielern eine stimmige Geschichte lebendig werden lassen. Ziel ist eine dauerhafte Kooperation des Thalia Theaters mit der Metropolregion und eine lebendig gelebte Nachbarschaft.

Rückfragen bitte an:

Metropolregion Hamburg
Marion Köhler,
Pressesprecherin
040 42841-2604
presse@metropolregion.hamburg.de
www.metropolregion.hamburg.de

Thalia Theater
Louisa Steinwärder
Pressereferentin
040 32814-172
presse@thalia-theater.de
www.thalia-theater.de/kulturlandschaften