Presseinformation Wirtschaft der Zukunft: smart, digital, effizient

Metropolregion Hamburg zeigt Betrieben Wege zur Wirtschaft 4.0

Mit einem großen Praxistag in der Leuphana- Universität in Lüneburg startet die Metropolregion Hamburg in die Zusammenarbeit mit der Wirtschaft, die seit März Mitglied der Regionalkooperation ist. In der Veranstaltung „Effizienz gestalten – digital!“ konnten sich Betriebe aus Mittelstand und Handwerk über Chancen für digital-vernetzte und smarte Prozesse in Unternehmen und die Wege zur Wirtschaft 4.0 informieren.

Wirtschaft der Zukunft: smart, digital, effizient

Um die Zukunftschancen der Metropolregion Hamburg weiter zu verbessern, übernehmen Staat, Wirtschaft und Sozialpartner seit März gemeinsam Verantwortung für die Region. Zu den staatlichen Trägern sind zehn Kammern, der Unternehmerverband Nord und der Deutsche Gewerkschaftsbund hinzugekommen. Mit dieser Veranstaltung starten sie gemeinsam ihre Zusammenarbeit zur Weiterentwicklung der Metropolregion Hamburg. Die Veranstaltung stand unter der Schirmherrschaft von Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries.

Einen ersten Eindruck dieser neuen Kooperation erhielten die rund 300 Teilnehmer der Veranstaltung „Effizienz gestalten – digital!“ zum Thema Wirtschaft 4.0 in der Unternehmenspraxis am 8. Juni. Dort sagte Jutta Schiecke, Landesbeauftragte für regionale Landesentwicklung Lüneburg: „Die wirtschaftliche Zusammenarbeit und die Innovations- und Technologieförderung in der Metropolregion müssen grenzübergreifend gedacht und gemeinsam angegangen werden. Für die Unternehmen in unserer Region ist dies ein sichtbarer und praxisnaher erster Schritt.“

Jakob Richter, Leiter der Geschäftsstelle der Metropolregion Hamburg, ergänzte in seinem Grußwort. „Die Metropolregion wurde um wertvolle Kompetenzen und zusätzliche Schaffenskraft aus Wirtschaft und Verbänden verstärkt. Gemeinsam können wir die Stärken und Chancen unserer Region wirkungsvoller entfalten und Herausforderungen besser meistern.“

Dazu konnte die Metropolregion Hamburg regionalen Betrieben aus Mittelstand und Handwerk mit der praxisorientierten Veranstaltung konkrete Impulse geben. So benannte Juliette Melzow vom Referat Mittelstand-Digital im Bundeswirtschaftsministerium Trends und Herausforderungen und gab Beispiele gezielter Unterstützung durch die Politik.

In drei Themenschwerpunkten wurden praxisnahe Beispiele von mittelständischen Unternehmen aus der Metropolregion Hamburg vorgestellt. Im Bereich Simulation konnten Besucher mit Virtual-Reality-Brillen in die Welt der Industrie 4.0 eintauchen und sich über komplexe Planungen für Industrieanlagen mit 3D-Simulationen informieren. Beim Thema Fertigung ging es um den Einsatz von 3D-Druck und Cloud-Lösungen innerhalb der Produktion von der Aufnahme der Kundendaten bis zur Fertigung des Produktes. Der Schwerpunkt Services zeigte, wie Firmen, deren Mitarbeiter und Kunden sinnvoll Apps und Onlineservices für die Abwicklung ihrer Dienstleistungen nutzen können. Begleitet wurde die Veranstaltung durch eine Ausstellung mit digitalen Lösungen und dem Roadshow-Bus „Mobile Fabrik“ .

Rückfragen unter:

Metropolregion Hamburg
Marion Köhler
Pressesprecherin
Tel.: +49(0)40 42841 2604
E-Mail: presse@metropolregion.hamburg.de
www.metropolregion.hamburg.de