Raumentwicklung Leitprojekt Regionale Erreichbarkeitsanalysen

Der Aufbau eines regionsweiten Erreichbarkeitenmodells zur transparenten Visualisierung von unterschiedlichen Mobilitätsqualitäten steht im Fokus des Leitprojektes "Regionale Erreichbarkeitsanalysen".

Regionsweites Erreichbarkeitenmodell zur transparenten Visualisierung unterschiedlicher Mobilitätsqualitäten.

Ist das nächste Ärztehaus mit dem Bus erreichbar? Wie gut kommen die Kinder zu Schule? Eine regionsübergreifende, gute Anbindung wichtiger Infrastruktur trägt zur Erreichbarkeit und Attraktivität einer Region bei. In einem auf drei Jahre angelegten Projekt wird die TU Hamburg-Harburg für die Metropolregion Hamburg einen „Erreichbarkeitsatlas“ erstellen, der regionsweit Verkehrsverbindungen transparent machen wird. Die Analyse soll helfen, mit einer sehr detaillierten und gleichzeitig großflächigen Betrachtung, Problemlagen zu analysieren und Lösungsansätze aufzudecken. Eine Datenbasis für die gesamte Metropolregion, die diese Anforderungen erfüllt, existiert bislang nicht.

Auf dieser Webseite finden Sie mehr Informationen zu dem Leitprojekt.