HansE Ladesäulen für Elektro-Autos

Auf der gut besuchten Veranstaltung am  8. September 2015 im Wälderhaus in Hamburg-Wilhelmsburg erhielten die Teilnehmer Infos aus erster Hand aus dem Projekt.

HansE: Worum geht es in dem Projekt? Aufbau einer auf Verkehrsströme abgestimmten Ladeinfrastruktur für Elektroautos

Die erste Informationsveranstaltung am  8. September 2015 im Wälderhaus in Hamburg-Wilhelmsburg wurde von kommunalen Vertretern und Akteuren aus dem Bereich von Energieversorgungsunternehmen interessiert aufgenommen.

Durch die Veranstaltung führte Jakob Richter, Leiter der  Geschäftsstelle der Metropolregion Hamburg. Herr Christoph Steinkamp, hySOLUTIONS GmbH gab einen Überblick über das Projekt HansE und erläuterte neben der derzeitigen Situation der Elektromobilität weitere Förderprogramme zu dem Thema. Prof. Dirk Vallée vom  Institut für Stadtbauwesen und Stadtverkehr der RWTH Aachen University stellte die modellgestützte Auswahl von Ladestandorten in der Metropolregion Hamburg vor und erläuterte die Vorgehensweise und die Modellansätze und gab einen Ausblick auf mögliche Ergebnisse.  Herr Bert von Garrel, E.ON SE, stellte den Aufbau und Betrieb von innovativer Ladeinfrastruktur durch E.ON vor sowie möglich Geschäftsmodelle und Kooperationen.

In der anschließenden Diskussion mit den Teilnehmern wurde besonders die Herausforderungen eines kundenfreundlichen Betriebes und Nutzungsmöglichkeiten der Ladeinfrastruktur thematisiert.

Diese Präsentationen bieten wir Ihnen zum Download an: