Interdisziplinäre Fachtagung UNESCO-Biosphärenreservate: Landschaften von Weltrang in der Metropolregion Hamburg – Wie setzen wir sie in Wert?

Donnerstag, 23. Februar 2017 von 10 bis 16 Uhr im Kloster Zarrentin, Kirchstraße 8, 19246 Zarrentin am Schaalsee

UNESCO-Biosphärenreservate: Landschaften von Weltrang in der Metropolregion Hamburg – Wie setzen wir sie in Wert?

Schon vor Jahrzehnten hat die UNESCO mit dem weltumspannenden Programm „Der Mensch und die Biosphäre“ Modellregionen geschaffen, in denen nachhaltige Entwicklung in ökologischer, ökonomischer und sozialer Hinsicht exemplarisch verwirklicht werden soll. Dabei geht es nicht um klassischen Naturschutz im engeren Sinn, sondern um einen interdisziplinären Ansatz, wobei der Mensch selbst als Bestandteil der Biosphäre im Vordergrund steht.

Mit fünf anerkannten UNESCO-Biosphärenreservaten besitzt die Metropolregion Hamburg ein herausragendes internationales Alleinstellungsmerkmal.

Wie können die Potenziale dieser „Modellregionen für die Umsetzung einer nachhaltigen Entwicklung“ zum gegenseitigen Nutzen in Wert gesetzt werden? Gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern aller Fachrichtungen der Metropolregion Hamburg soll dieser Frage im Rahmen einer interdisziplinären Fachveranstaltung nachgegangen werden.

Nutzen Sie die Gelegenheit und kommen Sie mit den Akteuren der Biosphärenreservate Schaalsee, Flusslandschaft Elbe, Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer und Halligen, Hamburgisches Wattenmeer und Niedersächsisches Wattenmeer ins Gespräch!

Mehr zum Programm

Veranstalter: Facharbeitsgruppe Naturhaushalt der Metropolregion Hamburg in Zusammenarbeit mit den Verwaltungsstellen der UNESCO-Biosphärenreservate

Eine Anmeldung ist bis zum 10. Februar 2017 möglich unter: www.surveymonkey.de/r/5HKLTJ9 oder per E-Mail an landschaftenvonweltrang@mensch-und-region.de