Ehemaliges Grenztruppengebäude Bitter Ein Haus mit wechselvoller Geschichte

Am Ortseingang am Westende von Bitter haben die DDR-Grenztruppen in den 1960er Jahren ihren ersten Stützpunkt errichtet. Bis heute ist eines der Häuser erhalten und das letzte noch nutzbare Gebäude aus dieser Zeit im gesamten Amt Neuhaus.

Weißes Haus in Landschaft Das ehemalige Grenztruppengebäude in Bitter hat eine wechselvolle Geschichte. Heute wird es es dank der Anstrengungen örtlicher Vereine und der Förderung der Metropolregion Hamburg zu einem Erinnerungsort erweitert. 

Grenzerhaus

Erster Stützpunkt der DDR-Grenztruppen

Ein Haus mit wechselvoller Geschichte:
– Grenztruppen
– Konsum
– Feuerwehr Bitter
– Vereinsheim des Dorfvereins Elbufer e.V.

Ein Ort der Erinnerung entsteht

Da der bauliche Zustand nicht mehr gut war, haben Vereinsmitglieder und Sponsoren mit großem Einsatz den größten Teil des Hauses renoviert. Dort können private und öffentliche Veranstaltungen mit bis zu 80 Gästen stattfinden. Dank der Förderung durch das Projekt „Erinnerungsorte“ der Metropolregion entstehen nun im Außenbereich überdachte Sitzmöglichkeiten, Spielgeräte und Informationstafeln zur Haus- und Ortsgeschichte. Zudem wird das einstige Grenzerhaus eingebunden in das neue Wanderwege-Netz der Gemeinde. Das Haus liegt nahe dem Elberadweg und ist mit einer historischen Apfelallee verbunden.

Adresse

Ehemaliges Grenztruppengebäude Bitter
Elbstraße 1
19273 Bitter

Quelle: Hellwig, Christian/ Quambusch, Karolin/ Schoenmakers, Christine: Von der Ostsee bis in die Lüneburger Heide. Die „Erinnerungslandschaft deutsch-deutsche Grenze“ in der Metropolregion Hamburg. Eine Bestandsaufnahme, Hannover 2020.

Kontakt

Silvia Kannegießer

Projektkoordinatorin Grenzgeschichten

Geschäftsstelle der Metropolregion Hamburg
Alter Steinweg 4
20459 Hamburg
Adresse speichern

Kontakt

Dagmar Schulz

Fachdienst Jugend - Familie - Bildung

Landkreis Lüchow-Dannenberg
Königsberger Straße 10
29439 Lüchow
Adresse speichern