Hochschulen der Metropolregion in Mecklenburg-Vorpommern Östliche Metropolregion

Die Hochschule Wismar ist als international ausgerichtete Hochschule in besonderer Weise ihrer Region und dem Bundesland Mecklenburg-Vorpommern verbunden. Das Studienangebot wird ergänzt durch die Fachhochschule des Mittelstandes Schwerin und die Designhochschule Schwerin.

Metropolregion Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Hochschulen, Universitäten, Studieren, Norddeutschland

Hochschulen in den mecklenburgischen Kreisen der Metropolregion im Überblick
Anzahl der Studierenden:  Wintersemester 2017/2018, Statistisches Bundesamt (Destatis), 2018

Hochschule Wismar
Studierende: 8.406
Studiengänge: Die Hochschule Wismar vertritt mit über 65 Studiengängen im Präsenz- und Fernstudium die wissenschaftlichen Schwerpunkte: Ingenieurwissenschaften, Wirtschaftswissenschaften und Gestaltung. 
Die Hochschule Wismar - University of Applied Sciences: Technology, Business and Design ist eine anerkannte Bildungs- und Forschungsstätte mit einer langjährigen akademischen Tradition, die als international ausgerichtete Hochschule in besonderer Weise mit ihrer Region und dem Bundesland Mecklenburg-Vorpommern verbunden ist.

Fachhochschule des Mittelstandes (FHM) Schwerin
Studierendenzahl: 133
Studiengänge: B.Sc. Psychologie (Voll- und Teilzeit), B.A. Handwerksmanagement (Triales Studium), B.A. Hotel- und Tourismusmanagement (Vollzeit), B.A. International Business Administration, B.A. Medical Sports & Health Management, B.Sc. Wirtschaftsingenieur (Berufsbegleitend), B.A. Digital Business Management, M.A. International Management
Fernstudiengänge: B.A. Sozialpädagogik & Management, B.A. Soziale Arbeit & Management, B.Sc. Wirtschaftsingenieur, B.A. Betriebswirtschaft, M.A. Mittelstandsmanagement, Weiterbildendes Fernstudium Integrationsmanagement
Praxisnah und kompakt - so gestaltet sich ein Studium an der Fachhochschule des Mittelstands (FHM). Als staatlich anerkannte, private Fachhochschule bietet die FHM eine hohe Berufsorientierung, enge Wirtschaftskontakte, kleine Studiengruppen und eine individuelle Betreuung.