Industriekultur - Brücken Kamelbrücke und Bahndamm Ratzeburg

Mitten durch den Küchensee in Ratzeburg führt ein reizvoller Promenadenweg. Auf diesem Damm und unter der Kamelbrücke durch fuhr bis 1934 die örtliche Kleinbahn.

1 / 1

Kamelbrücke und Bahndamm Ratzeburg

Am Ostufer des Küchensees in Ratzeburg steht eine schlanke Brücke, wegen ihrer Form Kamelbrücke genannt. Das 1908 in Betrieb genommene Bauwerk ist eine seltene Konstruktion aus der Frühzeit des Eisenbetonbaus. Es diente als Fußgängerbrücke über der Trasse der Ratzeburger Kleinbahn, ist aber schon lange ohne Funktion. Denn die Bahn wurde 1934 stillgelegt, ebenso der etwa 500 Meter lange Kleinbahndamm gegenüber: Er führt mitten durch den See und ist heute ein reizvoller Promenadenweg.

Der Bahnhof Ratzeburg der Strecke Lübeck-Büchen liegt weit im Westen der Stadt. Deshalb wurde zwischen ihm und der Altstadtinsel 1903 die Kleinbahn eingeweiht. Fünf Jahre später wurde sie nach Osten bis Klein Thurow verlängert. Doch die Bahn war wirtschaftlich kein Erfolg. Auch die 1926 eingeweihte Zweigstrecke zum Hafen in Schmilau am Schaalseekanal brachte nichts. Deshalb wurde der Betrieb 1934 wieder eingestellt. Dabei war der Bau aufwendig. So wurde am steilen Hang am Küchensee ein tiefer Einschnitt für die Trasse angelegt. Der ausgehobene Boden wurde für den Dammbau im See verwendet. Heute fließt in dem Einschnitt ein Bach, der von Quellen gespeist wird, die einst beim Bahnbau angezapft wurden.

Ort: Waldesruher Weg / Am Mühlengraben sowie Kleinbahndamm, 23909 Ratzeburg

Informationen:

www.ratzeburg.de/Stadt/Stadtarchiv/Archivale-des-Monats (4/2011 – Auf den Spuren der Ratzeburger Kleinbahn)

Kontakt:

Tourist-Information Ratzeburg
Rathaus/Unter den Linden 1
23909 Ratzeburg
Tel.: 0 45 41 / 80 00 - 886
E-Mail: tourist-info@ratzeburg.de

Kurzprofil:

Typ: Brücke für Fußgänger / Damm für Kleinbahn

Baujahr: 1908

Tragwerk: Rahmen aus Eisenbeton mit zwei Stützen / Dammschüttung

Brückenlänge: 28,71 Meter

Dammlänge: etwa 500 Meter