Unter den Linden im Klützer Winkel Festonallee am Schloss Bothmer

Das Land zwischen Ostseeküste und Schweriner Seenland ist geprägt von wunderschönen Gutshäusern, Schlössern und Klöstern inmitten beeindruckender Gärten und Parklandschaften. Ein besonderes Juwel der Gartenkunst und in Deutschland einmalig ist die etwa 270 Meter lange barocke Festonallee aus geschnittenen holländischen Linden, die als frühere Hauptzufahrt direkt auf das Hauptgebäude des Schlosses zuführt.

Festonallee am Schloss Bothmer

Die Festonallee ist ein gartenkünstlerisches Denkmal von besonderem Rang und wird zeitgleich mit dem Bau des Schlosses angepflanzt worden sein. Von den ehemals 72 Bäumen, aus denen die Allee bestand, sind noch 69 erhalten.

Ganz bewusst wurde der Weg durch den sanft ansteigenden und wieder abfallenden Hügel südlich des Schlosses geschnitten und so in barocker Manier als Hauptzufahrt inszeniert. Auf dem Weg durch die Festonallee zum Schloss ist die ursprüngliche Wirkung der gartenkünstlerischen Inszenierung zu erleben. Zunächst ist nur das Giebeldreieck über dem Hauptgebäude sichtbar. Im weiteren Verlauf des Hohlweges wird das Hauptgebäude immer mehr und schließlich in voller Höhe zu erkennen. Erst am Ende gibt die Allee den beeindruckenden Blick auf den Ehrenhof der barocken Schlossanlage frei.


festonallee

 Bliestorfer Allee

Grüne Metropolregion Ähnliche Kulturlandschaften

Rund ums Thema Kulturlandschaften