Wassertechnik

6_Wasserwerk Kaltehofe Bild 1
© Stiftung Wasserkunst Elbinsel Kaltehofe

Wassertechnik

Wassertürme und Wasserwerke: In der Region findet man historische Objekte der Wassertechnik, die heute unter anderem als Atelier, Lebensraum für Tiere und Pflanzen oder Aussichtspunkt genutzt werden.

Wassertechnik

1_Wasserturm_Lüneburg Bild 1
© Trägerverein Wasserturm Lüneburg e.V.
Industriekultur - Wassertechnik

Neuer Wasserturm Lüneburg

Der Neue Wasserturm in Lüneburg ist Symbol einer modernen Wasserversorgung. Mit seiner Architektur orientiert er sich aber an der Gotik der benachbarten Altstadt.

Mehr
Wasserheilanstalt Bad Kleinen von außen
© Sven Bardua
Industriekultur - Wassertechnik

Wasserheilanstalt Bad Kleinen

Ein 1894 eingeweihtes Kaltwasser-Heilbad führte zu dem „Bad“ im Ortsnamen von Bad Kleinen. Erhalten blieben ein Wasserturm mit Maschinenhaus sowie der Eiertunnel.

Mehr
3_Wasserturm Lübz Bild 2
© Sven Bardua
Industriekultur - Wassertechnik

Wasserturm Lübz

Die Stadt Lübz verfügt schon seit 1914 über einwandfreies Trinkwasser. Heute können Besucher vom 37 Meter hohen Wasserturm in die Ferne blicken.

Mehr
4_Wasserturm Neumühle Bild 1
© Sven Bardua
Industriekultur -Wassertechnik

Wasserturm Neumühle, Schwerin

Äußerlich präsentiert sich der Schweriner Wasserturm mit wuchtiger Neogotik. Im Inneren dagegen gibt es einen damals modernen Behälter der Bauart Intze: 1889 war er fertig.

Mehr
5_Wasserturm Visselhövede Bild 1
© Sven Bardua
Industriekultur - Wassertechnik

Wasserturm Visselhövede

Genau 110 Jahre hat die Familie Winkelmann in Visselhövede eine Honig- und Bonbonfabrik betrieben. Wahrzeichen des Werkes ist ein 25 Meter hoher Wasserturm.

Mehr
6_Wasserwerk Kaltehofe Bild 1
© Stiftung Wasserkunst Elbinsel Kaltehofe
Industriekultur - Wassertechnik

Wasserwerk Kaltehofe, Hamburg

Ab 1893 versorgte das Wasserwerk auf der Elbinsel Kaltehofe die Stadt Hamburg mit sauberem Trinkwasser. Heute bietet es geschützten Lebensraum für Tiere und Pflanzen.

Mehr
Wasserturm Eutin
© photosophia/Touristinformation Eutin
Industriekultur - Wassertechnik

Wasserturm Eutin

Die Trinkwasserversorgung war in dem wasserreichen und dünn besiedelten Gebiet um Eutin herum lange Zeit kein Problem. Der Bau des Wasserturms geht auf ein Großfeuer zurück.

Mehr
8_Wasserturm_Heide_Bild1
© Stadtführer Stadt Heide
Industriekultur - Wassertechnik

Wasserturm Heide

Epidemie führt zu moderner Wasserversorgung: Die Feuerwehr wollte mehr Druck im Schlauch. Doch die Stadt Heide zierte sich – bis zur Typhusepidemie 1901.

Mehr
9_Wasserwerk_Schwerin_Bild1
© Sven Bardua
Industriekultur - Wassertechnik

Altes Wasserwerk Neumühle, Schwerin

Am Neumühler See ging 1890 das erste Wasserwerk von Schwerin in Betrieb. Die 1999 stillgelegte Anlage dient heute Künstlern für Veranstaltungen und Ateliers.

Mehr
10_Wasserturm_Neumünster_Bild_1
© Sven Bardua
Industriekultur - Wassertechnik

Wasserturm Neumünster

Der 1900 in Betrieb genommene Wasserturm Neumünster ist ein Symbol für modernes Trinkwasser. Der ursprünglich gemauerte Turmschaft wurde schon bald darauf verputzt.

Mehr
11_Widderanlage_Gödenstorf_Bild_1
© Sven Bardua
Industriekultur - Wassertechnik

Widderanlage in Gödenstorf

Der hydraulische Widder oder Stoßheber ist eine Wasserpumpe, die allein durch Wasserkraft angetrieben wird. In Gödenstorf war sie bis von 1912 bis 1958 in Betrieb.

Mehr
12_Düker_Lombardsbrücke_Bild_1
© Sven Bardua
Industriekultur - Wassertechnik

Düker an der Lombardsbrücke in Hamburg

Der 1868 erbaute Düker unter der Lombardsbrücke gehört zum Abwassersystem in Hamburg: Er ist Teil des Geeststammsiels, das auf diese Weise die Alster unterquert.

Mehr
13_Wasserturm_Stadtpark-Hamburg_Bild_1
© Sven Bardua
Industriekultur - Wassertechnik

Wasserturm im Hamburger Stadtpark

Das Planetarium im Hamburger Stadtpark ist eigentlich ein Wasserturm. In seinem Kopf befindet sich noch heute der alte, ungewöhnlich große Wasserbehälter.

Mehr
14_Wasserwerk_Lübeck_Bild_1
© Sven Bardua
Industriekultur - Wassertechnik

Wasserwerk an der Wakenitz, Lübeck

Der wuchtige Wasserturm an der Wakenitz in Lübeck stammt von 1867: Drumherum entstand in den folgenden einhundert Jahren ein ausgedehntes Trinkwasserwerk.

Mehr
15_Wasserturm_Dahlenburg_Bild_1
© Kareen Kümpel
Industriekultur - Wassertechnik

Wasserturm Dahlenburg

Der knapp 27 Meter hohe Wasserturm in Dahlenburg könnte ein neu-altes Wahrzeichen des Fleckens werden. Von Bürgern vorgebrachte Ideen konnten aber bisher nicht umgesetzt werden.

Mehr
16_Klärwerk Elmshorn Bild 1
© Norbert Franzbecker / Stadtentwässerung Elmshorn
Industriekultur - Wassertechnik

Kläranlage Elmshorn

Das Klärwerk von Elmshorn wurde bis 1963 erheblich erweitert, aber schon 1977 weitgehend stillgelegt. Seitdem verarbeitet das Klärwerk Hetlingen die Abwässer der Krückau-Stadt.

Mehr
Mehrere Gebäude aus Backstein stehen auf einem gepflasterten Gelände.
© Sven Bardua
Industriekultur - Wassertechnik

Wasserwerk Parchim

Seit 1906 hat Parchim eine moderne Trinkwasserversorgung. Der markante Wasserturm und das von damals stammende Wasserwerk im Osten der Stadt erinnern bis heute daran.

Mehr
18_Abwasserpumpwerk Koggenoor_Bild_1
© Sven Bardua
Industriekultur - Wassertechnik

Abwasserpumpwerk Koggenoor, Wismar

Das Pumpwerk Koggenoor fördert Abwasser aus großen Teilen der Stadt Wismar zur Kläranlage Wendorf. Die von 1954 bis 1956 erbaute Anlage bewältigt eine Förderhöhe von 15 Metern.

Mehr

Wassertechnik in der Übersicht

Noch mehr Industriekultur entdecken

Tage der Industriekultur: Viermastbark Peking
© Foto: Ina Saken
Programm zum Download

Tage der Industriekultur am Wasser

Hier finden Sie das aktuelle Programm zu den Tagen der Industriekultur 2023.

Mehr
Logo von Instagram
© Instagram
Industriekultur

Folge uns auf Instagram

Mehr
Logo_FB
© Facebook
Industriekultur

Jetzt Fan werden!

Mehr
1_Begrüßungstext Bild 4
© Sven Bardua
Literaturverzeichnis

Industriekultur

Literaturhinweise zu Technischen Denkmalen in der Metropolregion Hamburg.

Mehr
Tourismus, Zukunftsagenda - Tourismus und Internationales Marketing, IKM, EU Projekt Star Cities

Tanja Blätter

Kontakt

Geschäftsstelle der Metropolregion Hamburg Alter Steinweg 4
20459 Hamburg