Stadtradeln Metropolregion radelt elf Millionen Kilometer

Plus 13 Prozent setzen sich für mehr Radverkehr ein

Über 65.000 Menschen aus 137 Kommunen und Kreisen in der Metropolregion Hamburg sind 2022 begeistert für die Kampagne STADTRADELN aufs Rad gestiegen. Gemeinsam sind sie über elf Millionen Kilometer geradelt und haben so über 1.700 Tonnen CO2 vermieden. Der Trend, dass sich immer mehr Menschen für die Belange des Radverkehrs und für eine fahrradfreundliche Stadt- und Verkehrsentwicklung einsetzen, setzt sich fort. ​​​​​​​

Pärchen mit dem Fahrrad unterwegs in Glücksstadt

Stadtradeln nimmt Fahrt auf in der Metropolregion Hamburg - schon jetzt mehr Kommunen als im letzten Jahr

Im Detail heißt das, dass sich mit 65.096 Teilnehmenden 13 Prozent mehr Menschen als im Vorjahr für mehr Radverkehr im Alltagsleben begeistern ließen. Mit 137 Kommunen haben 15,1 Prozent mehr Kommunen an dem jeweils dreiwöchigen Aktionszeitraum teilgenommen. Gemeinsam sind die Menschen in der Metropolregion Hamburg so 11.001.875 Kilometer geradelt, was einer Steigerung von 10 Prozent entspricht. Dadurch wurde insgesamt der Ausstoß von 1.703.959 Kilogramm CO2 vermieden – eine Steigerung von 16 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Hamburg hat als größte Kommune mit insgesamt 2.771.065 gefahrenen Kilometern ein Plus von 27 Prozent erradelt. Mit 989.930 Kilometern hat der Kreis Pinneberg bei den Kreisen die Nase vorn. Auf beachtliche 700.816 Kilometer bringt es die Hansestadt Lübeck.

Die Samtgemeinde Sittensen aus dem Landkreis Rotenburg bringt es mit stolzen 352,2 Kilometern auf die meisten gefahrenen Kilometer pro Teilnehmenden und mit 56,6 Kilogramm CO2 auch auf die größte vermiedene CO2-Menge pro Kopf.

Die meisten Menschen - gemessen an ihrer Einwohnerzahl -hat zum vierten Mal in Folge die Gemeinde Bebensee zum Mitmachen motiviert. Die Gemeinde im Kreis Segeberg konnte 15,73 Prozent ihrer Bevölkerung für das Stadtradeln mobilisieren. Unter den 15 Newcomern hat die Gemeinde Brokdorf im Kreis Steinburg mit 12,64 Prozent der Bevölkerung die meisten Menschen zum Mitmachen motiviert.

Hintergrund:

Ziel des STADTRADELN-Wettbewerbes ist es, den Radverkehrsanteil zu steigern und Kohlendioxid-Emissionen zu vermeiden. Gleichzeitig geht es auch darum, Radfahren ins öffentliche und politische Bewusstsein zu bringen. Nicht nur „Radfahrneueinsteiger“ sollten mitradeln, sondern gerade auch diejenigen, die das Radfahren längst in ihrem Alltag verankert haben. Es geht darum, Kommunen und deren Politiker, dafür zu gewinnen, sich stärker für die Belange des Radverkehrs und für eine fahrradfreundliche Stadt- und Verkehrsentwicklung einzusetzen.

Die Zielsetzungen der Kampagne decken sich mit denen der Metropolregion Hamburg für eine nachhaltigere Mobilität. Daher unterstützt die Facharbeitsgruppe Klimaschutz und Energie der Metropolregion Hamburg seit gut drei Jahren die Kommunen in der Region, die beim STADTRADELN aktiv sind.

Gefahrene Kilometer je Teilnehmer/in

Platz

Kommune

Gefahrene Kilometer

Aktive Teilnehmer

Kilometer pro Teilnehmer

1.

Samtgemeinde Sittensen

18.664

53

352,2

2.

Wustrow

6.412

19

337,5

3.

Bad Bramstedt

9.292

30

309,7

4.

Hasloh

8.046

27

298

5.

Hetlingen

23.410

80

292,6

6.

Uetersen

30.808

107

287,9

7.

Sankt Margarethen

19.510

69

282,8

8.

Boizenburg (Elbe)

40.164

154

260,8

9.

Henstedt-Ulzburg

32.442

128

253,5

10.

Kummerfeld

9.270

37

250,5

 

Anteil der Teilnehmenden an den Einwohnern

Platz

Kommune

Aktive Teilnehmer

Einwohnerzahl (31.12.2020/18)
Quelle: Statistikämter www.regionalstatistik.de

Anteil an Einwohnern in Prozent

1.

Bebensee

103

655

15,73

2.

Brockdorf

126

997

12,64

3.

Grosshansdorf

968

9349

10,35

4.

Neuendeich

50

497

10,06

5.

Hitzacker

496

4973

9,97

6.

Samtgemeinde Sottrum

560

6522

8,59

7.

Sankt Margarethen

69

813

8,49

8.

Salzhausen

393

4869

8,07

9.

Rotenburg (Wümme)

1.611

22072

7,3

10.

Neversdorf

50

711

7,03


Rückfragen unter

Marion Köhler

Pressesprecherin, Europa, EU Projekt Star Cities

Geschäftsstelle der Metropolregion Hamburg
Alter Steinweg 4
20459 Hamburg
Adresse speichern

Pressearchiv