Leitprojekt Wohnen Gemeinsame sozialverträgliche Entwicklung des Wohnraumangebotes in Reinbek, Glinde, Wentorf und Bergedorf


Leitprojekt Wohnen in der Metropolregion Hamburg - bedarfsgerecht, zukunftsfähig, gemeinsam gestalten - Projekt Reinbek/Glinde/Wentorf

Das Mittelzentrum, bestehend aus drei Kommunen im engeren Verflechtungsraum von Hamburg will auf die Herausforderungen des angespannten Wohnungsmarktes reagieren und einen bedarfsgerechten, bezahlbaren und zukunftsfähigen Wohnungsbau fördern. Weitere Partner sind der Hamburger Bezirk Bergedorf, die Baugenossenschaft Sachsenwald und das Stormarner Bündnis für bezahlbares Wohnen.

Einen thematischen Schwerpunkt in diesem Teilprojekt bilden die sozialen Folgen der Stadt- und Siedlungsentwicklung bzw. die Segregationsprozesse. Ziel ist es, einer sozialen Segregation der Stadtgesellschaft entgegenzuwirken und klein- bis mittelstädtische Strukturen und Identitäten im suburbanen Raum über das Grundbedürfnis Wohnen (Wohnen als Standortfaktor) zu bewahren und zu fördern.

Das Teilprojekt will ein interkommunales, fortschreibungsfähiges Wohnungsmarkt-Monitoring entwickeln, welches insbesondere sozio-räumliche Parameter enthalten soll. Neben Indikatoren für Flächenpotentiale, Wohnungsbaudaten und Indikatoren zur Angebotssituation des Wohnungsmarktes werden auch Struktur- und Sozialdaten sowie Indikatoren der Mietspiegelerhebung in die Analyse einbezogen.

Das Wohnungsmarkt-Monitoring soll in einem jährlichen Bericht und einem regelmäßigen Wohnungsmarkt-Dialog mit den lokalen Wohnungsmarktakteure münden und damit eine abgestimmte Wohnbauentwicklung und den Austausch über bedarfsgerechten, zukunftsfähigen Wohnungsbau im östlichen Ballungsraum der Metropolregion befördern.

Interkommunalen Arbeitsgruppen werden die erhobenen Daten bewertet, die Zieldiskussion für den Kooperationsraum geführt sowie Empfehlungen und Maßnahmen zum Wohnungsbau erarbeitet. Auch sollen der länderübergreifende Dialog, insbesondere mit dem angrenzenden Hamburger Bezirk Bergedorf bzw. dem Nachbarschaftsforum, zur Abstimmung auf Planungs-ebene vertieft sowie Verstetigungsmöglichkeiten und Organisationsformen dieses Dialoges ausgelotet werden.

Projektbausteine sind:

  • Wohnungsmarkt-Monitoring als objektive, konsistente Datengrundlage inkl.
    • Wohnungsbaubedarfsprognose
    • Ermittlung von Anforderungen an Wohnformen und –typen
    • Definition von Zielgruppen des Wohnungsmarktes (Nachfragetypen)
  • Wohnungsmarkt-Monitoring (Bericht + Wohnungsmarkt-Dialog)
    • als Entscheidungsgrundlage für die strategische Ausrichtung der Wohnungsbau- und Siedlungsentwicklung im Mittelzentrum
    • mit Empfehlungen für konkrete Maßnahmen und Projektideen zum Wohnungsbau (Wohnungstypen) und neuen Impulsen und Ansätzen zur Weiterentwicklung des Wohnungsbestandes (Innenentwicklung und Quartiersentwicklung mit sozialer Ausrichtung)

Daten & Fakten

​​​​​​​Projektträger: Mittelzentrum Reinbek/Glinde/Wentorf bei Hamburg

Projektbudget: ca. 100.000 Euro

Webseite:  https://www.mittelzentrum-sachsenwald.de

Kontakt:
Stadt Reinbek, Amt für Stadtentwicklung und Umwelt
Sabine Voß
Hamburger Straße 5-7
21465 Reinbek
Mail: stadtentwicklung-umwelt@reinbek.de
Telefon: +49 (0) 40- 72750-332
Internet: www.reinbek.de