Radfernwege Elberadweg

Der Elberadweg gehört zu Deutschlands schönsten und beliebtesten Flussradwegen. 

Radfernwege in der Metropolregion Hamburg

Der Elberadweg beginnt bei der Kugelbake, dem historischen Seefahrtzeichen von Cuxhaven. Weiter geht es durch das Alte Land am Elbstrom mit der Hansestadt Stade mit Blick auf dicke Pötte bis in die Hanse- und Hafenstadt Hamburg. Nach Hamburg folgt das Gebiet der Elbmarsch. Technikfreunde machen einen Abstecher über die Alte Salzstraße sowie das Schiffshebewerk bei Scharnebeck. Naturliebhaber werden von dem UNESCO-Biosphärenreservat „Flusslandschaft Elbe“ begeistert sein.

Offizielle Webseite:

>> www.elberadweg.de

Kurz & Kompakt:

  • Routenlänge: Insgesamt 1.260 km

  • Sehenswertes: Cuxhaven • Glückstadt • Elbinsel Krautsand • Hansestadt Stade • Obstgarten Altes Land • Hansestadt Hamburg • Elbmarsch • Lauenburg • UNESCO-Biosphärenreservat Elbe • Boizenburg • Bleckede • Hitzacker • Dömitz • Wittenberge • maritime Wahrzeichen

  • Wegbeschaffenheit: Der Radweg verläuft auf überwiegend asphaltierten und autofreien Wegen.

  • Beschilderung: Der Weg ist durchgängig mit dem oben abgebildeten Logo ausgeschildert.

  • Besonderheiten: Gehört zu Deutschlands schönsten und beliebtesten Flussradwegen. 

  • Mobilität: Elbe-Radwanderbus (Altes Land am Elbstrom) und Elb-Shuttle (Flusslandschaft Elbe) nehmen Rad und Radler mit. 

    >> www.elbe-radwanderbus.de • www.elb-shuttle.de

GPX-Daten, Karten, Infos und kostenlose Broschüren: 

Koordinierungsstelle Elberadweg Nord
c/o Herzogtum Lauenburg Marketing und Service GmbH
Elbstr. 59 · 21481 Lauenburg/Elbe