Radschnellnetz der Metropolregion Hamburg Wege gesucht - helfen Sie mit!

Um die bestmöglichen Wege in der Region zu finden, brauchen wir Ihr Wissen als Experten vor Ort. In der Trasse Tostedt - Hamburg ist noch ein Bürgerworkshop vorgesehen. Alle Ergebnisse können in der Mediathek eingesehen werden. 

Radschnellwege MRH

Wege gesucht - helfen Sie mit!

Wo soll es lang gehen?

Wir suchen die besten Wege in der Region und versuchen, die Routen, die sternförmig auf Hamburg zulaufen, möglichst geschickt mit dem Hamburger Veloroutennetz zu verbinden. Das Veloroutennetz  ist das stadtweite Netz Hamburger Hauptrouten im Alltagsverkehr für Radverkehr. Sie führen direkt in die Hamburger Innenstadt und in andere Stadtteile.

Um die besten Verbindungen zu finden und die Wünsche und Vorstellungen in der Region zu erfassen, brauchen wir Ihre Hilfe. Dazu fand in allen Korridoren ein zweistufiges Beteiligungsverfahren statt, in dem erst eine Online-Beteiligung durchgeführt wurde, auf die Workshops vor Ort folgten. Die Ergebnisdokumentationen finden Sie in der Mediathek.

Online-Workshop am 21. Januar 2021

Tostedt - Hamburg
Von Tostedt über Buchholz soll ein rund 27 Kilometer langer Radschnellweg nach Harburg gefunden werden. Dort soll er an das Hamburger Straßen- und Wegenetz anschließen.

Die Online- Beteiligung ist bereits abgeschlossen. Vielen Dank für Ihre wertvollen Beiträge! Die Dokumentation finden Sie hier.

Der Landkreis Harburg lädt am Donnerstag, 21. Januar, um 18 Uhr zu einem öffentlichen digitalen Bürgerworkshop ein. Anmeldungen zum Online-Workshop sind bis Montag, 18. Januar, beim Radverkehrskoordinator Tobias Schmauder, E-Mail radverkehr@lkharburg.de möglich, die Zugangsdaten werden den Teilnehmern dann per Mail zugeschickt. Weitere Informationen hier.

Online-Beteiligung und Workshops vor Ort abgeschlossen

Elmshorn - Hamburg
Die Route soll auf einer Länge von rund 32 km von Elmshorn über Tornesch, Pinneberg und Halstenbek nach Hamburg führen. Dort soll sie in den Bezirken Altona und Eimsbüttel an die Velorouten 2 und 14 anschließen und einen Abzweig auf den Hamburger Deckel bekommen.

Bad Bramstedt - Hamburg
Die rund 47 km lange Route soll Bad Bramstedt, Kaltenkirchen, Henstedt-Ulzburg und Norderstedt verbinden und in der Höhe von Hamburg-Alsterdorf bzw. Winterhude an die Velorouten 4 und 5a anschließen. 

Ahrensburg - Hamburg 
Die rund 8,5 km lange Route soll Ahrensburg mit Hamburg Wandsbek verbinden, wo sie in Volksdorf an die Veloroute 6 anschließen soll. 

Geesthacht - Hamburg 
Auf einer Länge von rund 30 km soll die Route eine Verbindung von Geesthacht nach Hamburg erschließen. In den Bezirken Bergedorf und Hamburg-Mitte soll sie an die Veloroute 9 anschließen.

Lüneburg - Hamburg 
Diese rund 57 km lange Route soll von Lüneburg über Bardowick, Winsen (Luhe), Stelle und Seevetal über Harburg und die Elbinsel Wilhelmsburg nach Hamburg-Mitte führen. In Hamburg soll sie an die Velorouten 10 und 11 anschließen.

Stade - Hamburg
Von Stade über Horneburg, Buxtehude und Neu Wulmstorf soll die Route mit einer Länge von rund 56 km nach Hamburg-Harburg führen. Dort schließt sie an die Veloroute 10 an. Ein Abzweig zum Fähranleger in Finkenwerder soll gleich mitgedacht werden.

Lübeck
Die Route soll sich von Bad Schwartau über Lübeck bis nach Groß Grönau erstrecken und ist insgesamt 12 km lang werden.

Schwerin - Wismar
Die Strecke von Wismar über Dorf Mecklenburg und Lübstorf soll 32 km lang werden. Im Fokus stehen dabei der Radweg an der Bundesstraße und eine alternative Strecke über Bad Kleinen mit den jeweiligen Ortseinfahrten nach Wismar und Schwerin.


Kontakt

Susanne Elfferding / Doctor of Engineering (Waseda University)

Projektkoordinatorin Radschnellwege

Geschäftsstelle der Metropolregion Hamburg
Alter Steinweg 4
20459 Hamburg
Adresse speichern

Weitere Informationen