Radschnellnetz Radschnellweg Lübeck

In der Hansestadt Lübeck und ihrem Umland kann ein Radschnellweg große Wirkung entfalten. Zum einen ist das Gebiet dicht besiedelt, zum anderen liegen hier bedeutsame Ziele wie die Lübecker Altstadt, der Hauptbahnhof, das Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UKSH) und das Hochschulviertel.

Altstadt Lübeck

Radschnellweg Lübeck Hamburg Metropolregion

Die Entfernungen sind gut mit dem Fahrrad zu bewältigen: Schon heute ist das Radverkehrsaufkommen auf der Ratzeburger Allee eines der höchsten in ganz Schleswig-Holstein. Das zeigt, dass das Fahrrad auf dem Weg zur Arbeit, zur Schule und zur Universität schon heute von vielen genutzt wird. Und es ist zu erwarten, dass es in Zukunft noch mehr werden.

Ein erster Abschnitt sollte von Groß Grönau über das UKSH und die Ratzeburger Alle zur Altstadt ausgebaut werden. Diese stellt die Planenden als historisches UNESCO-Welterbe mit vielen Wasserflächen vor ganz besondere Herausforderungen. Da eine verträgliche Querung der Innenstadt kaum möglich wäre, wird hier eine Führung am südwestlichen Altstadtrand empfohlen. Sie hat den zusätzlichen Nutzen, den Hauptbahnhof und das Stadtentwicklungsgebiet Roddenkoppel besser anzubinden.

Dieser südliche Abschnitt zeichnet sich durch kurze Wege, eine dichte Bebauung, zahlreiche Arbeitsplätze und viele Schulstandorte aus, so dass hier ein besonders gutes Aufwand-Nutzen-Verhältnis erwartet wird. Die überwiegend breiten Straßen eröffnen Gestaltungsspielräume und sind vorteilhaft für den Ausbau.

Ein fast ebenso hohes Potenzial bietet der nördliche Abschnitt in Richtung Bad Schwartau, auch wenn hier die Siedlungsdichte hier etwas geringer ist. Auf diesem Abschnitt liegt die größte Herausforderung bei der Querung der Bahnanlagen. Langfristig wäre hier eine Über- oder Unterführung für den Radverkehr wünschenswert.


Länge
Rund 11 km
Beteiligte Kommunen
Bad Schwartau, Lübeck, Groß Grönau
Bahnhöfe und Haltepunkte

Hauptbahnhof Lübeck, Bahnhof Bad Schwartau, Lübeck St. Jürgen

Charakterisierung

Der Radschnellweg verbindet die Nachbarkommunen Bad Schwartau und Groß Grönau mit der Hansestadt Lübeck. Die Trasse stellt auch eine hochwertige innerstädtische Verbindung zwischen bedeutenden Stadtteilen und der Altstadt sowie wichtigen Einzelzielen wie Hauptbahnhof, Universität/Hochschule, Universitätsklinikum und großen Gewerbe- und Verwaltungsstandorten dar.


Kontakt

Susanne Elfferding / Doctor of Engineering (Waseda University)

Projektkoordinatorin Radschnellwege

Geschäftsstelle der Metropolregion Hamburg
Alter Steinweg 4
20459 Hamburg
Adresse speichern

Weitere Informationen