Luftfahrt Das Luftfahrtcluster der Metropolregion Hamburg

Luftfahrt Metropolregion Hamburg

Die Branche
Luftfahrtstandort mit Weltruf

Die Metropolregion Hamburg gehört weltweit zu den führenden Standorten der zivilen Luftfahrtindustrie. Innerhalb Deutschlands arbeitet jeder dritte Beschäftigte der Luftfahrtindustrie in und um Hamburg. Insgesamt zählt die Branche in der Metropolregion rund 39.000 hochqualifizierte Mitarbeiter.

Hier trifft man auf gebündelte Kompetenzen, die alle Facetten der Flugzeugentwicklung, des Flugzeugbaus, der Flugzeuginstandhaltung und des Flughafenbetriebs widerspiegeln. Neben den drei großen Unternehmen – Airbus Operations GmbH, Lufthansa Technik AG und Hamburg Airport GmbH – tragen mehr als 300 kleine und mittelständische Unternehmen sowie zahlreiche technologisch-wissenschaftliche Institutionen zum Know-how bei.

Mit seiner ganzheitlichen Strategie, die Luftfahrt zukünftig ökonomischer, ökologischer, komfortabler, zuverlässiger und flexibler zu gestalten hat das Luftfahrtcluster Metropolregion Hamburg im September 2008 den branchenübergreifenden Spitzencluster-Wettbewerb der Bundesregierung gewonnen. Dabei werden die Kernkompetenzen im Luftfahrtcluster Metropolregion Hamburg intensiv genutzt. Die vier tragenden Säulen der Branchenkompetenz sind Flugzeug und Flugzeugsysteme, Kabinen und Kabinensysteme, Lufttransportsysteme und Aviation Services.

Mit dem Bau des Großraumflugzeugs A380 ist der Luftfahrtstandort Norddeutschland maßgeblich an dem bisher größten Projekt der modernen Luftfahrtindustrie beteiligt. Für Entwicklung und Fertigung der A380-Kabine haben Mitarbeiter am Airbus-Standort Hamburg die alleinige Verantwortung. Das Vorhaben strahlt in die gesamte Metropolregion Hamburg aus.

Die Airbus-Werke in Stade als Kompetenzzentrum für CFK-Technologie und in Buxtehude für Kabinen-Kommunikationseinrichtungen und Passagier-Systeme sind wesentlich an der Entwicklung und Entstehung des A380 und des A350 beteiligt.