Presseinformation Metropolregion fördert Entwicklungsstrategie für ländliche Räume

Die Metropolregion Hamburg fördert die Erarbeitung einer gemeinsamen Entwicklungsstrategie für die Stadt Goldberg und die Gemeinden Dobbertin, Mestlin, Neu Poserin und Techentin. Ziel ist die Stärkung einer nachhaltigen Siedlungsentwicklung in der Region. Das Konzept soll wichtige Impulse für die Rolle peripher gelegener ländlicher Räume innerhalb der Metropolregion Hamburg geben.

Förderfonds, Entwicklungskonzept, Ländliche Räume, Mecklenburg-Vorpommern, Metropolregion Hamburg

Der Chef der Staatskanzlei des Landes Mecklenburg-Vorpommern, Staatssekretär Reinhard Meyer, übergab heute bei der Vorstellung des Projekts Mestlin zwei Förderbescheide in Höhe von zusammen 92.000 Euro an den Amtsvorsteher des Amtes Goldberg-Mildenitz, Dirk Mittelstädt, zur Unterstützung des Projekts.

„Das Amt Goldberg-Mildenitz zeichnet sich durch eine wunderschöne Landschaft mit zahlreichen Seen aus. Hier gibt es alte Kirchen, Klöster und Gutshäuser. Zugleich zeigen sich hier abseits der großen Städte des Landes die Herausforderungen des ländlichen Raums besonders deutlich. Wir wollen Goldberg, Dobbertin, Mestlin, Neu Poserin und Techentin mit diesem Entwicklungskonzept dabei unterstützen, die Potenziale der Region noch besser zu nutzen, die Herausforderungen anzugehen und die Zusammenarbeit im Amt zu vertiefen“, erklärte Meyer.

82.000 Euro der Förderung kommen vom Land, weitere 10.000 aus dem gemeinsamen Förderfons Hamburg/Mecklenburg-Vorpommern der Metropolregion Hamburg. „Es soll bei der Erarbeitung des neuen Konzepts auch darum gehen, wie sich diese Region in die Metropolregion Hamburg einbringen kann“, erläuterte Meyer. „Die Gemeinden des Amtes Goldberg-Mildenitz können da ein Vorbild für andere sein. Das Amt Bornhöved aus Schleswig-Holstein, ebenfalls am Rande der Metropolregion gelegen, hat bereits großes Interesse am Projekt und seinen Ergebnissen angemeldet. Dieses Projekt stärkt auch die Zusammenarbeit in der Metropolregion Hamburg. Wir unterstützen gemeinsam das Amt Goldberg-Mildenitz“, so Meyer.

​​​​​​​Rückfragen unter:

Metropolregion Hamburg
Marion Köhler
Pressesprecherin
Tel.: +49(0)40 42841 2604
E-Mail: presse@metropolregion.hamburg.de
www.metropolregion.hamburg.de