Erinnerungsorte Ziele des Leitprojektes Grenzgeschichten

Das Leitprojekt Grenzgeschichte(n) verfolgt die folgenden Ziele:

Ziele des Leitprojektes Grenzgeschichten

Ziel des Leitprojektes ist eine Nutzung und Weiterentwicklung der bestehenden Elemente der Erinnerung an die innerdeutsche Grenze in der Region, um das Bewusstsein für die gemeinsame Geschichte nach innen und nach außen zu stärken. Das Leitprojekt "Grenzgeschichte(n)" leistet damit einen Beitrag zu einem Zusammenwachsen der Region durch ein besseres Verständnis der gemeinsamen Geschichte.

 

Ziele des Leitprojektes Grenzgeschichten

Zur Erreichung der Ziele will das Leitprojekt Grenzgeschichte(n):

  • eine Bestandsaufnahme von Orten, Initiativen und Projekten, mit denen in der Region an die Geschichte der deutschen Teilung erinnert wird, erarbeiten;
  • Geschichtsprojekte/-orte in aktuelle touristische Konzepte der Region integrieren;
  • Handlungsempfehlungen erarbeiten für: 
    • künftige Schwerpunktsetzungen,
    • eine Koordinierung der unterschiedlichen Initiativen/Orte
    •  ein gemeinsames Erscheinungsbild,
    •  eine gemeinsame touristische Bewerbung der Erinnerung an die innerdeutsche Grenze in der Regio
    • Projekte zur Vernetzung und Professionalisierung der musealen und pädagogischen Angebote zur Erinnerung an die deutsche Teilung in der Region unterstützen und befördern;
    • ein gemeinsames Netzwerk für den dauerhaften Austausch schaffen;
    •  über Kommunikation und Information für eine verstärkte Auseinandersetzung mit der Geschichte der deutschen Teilung in der Region werben.

Kontakt

Silvia Kannegießer

Projektkoordinatorin Grenzgeschichten

Geschäftsstelle der Metropolregion Hamburg
Alter Steinweg 4
20459 Hamburg
Adresse speichern

Kontakt

Dagmar Schulz

Fachdienst Jugend - Familie - Bildung

Landkreis Lüchow-Dannenberg
Königsberger Straße 10
29439 Lüchow
Adresse speichern

Mediathek