Industriekultur Route der Industriekultur Neumünster

Seit 1929 trägt Neumünster Fabrikschornsteine im Wappen. Denn die Stadt war stolz auf ihre Symbole von Kraft und Fortschritt. Erleben Sie auf 25 Stationen wichtige Meilensteine der industriegeschichtlichen Entwicklung in Neumünster. 

25 Stationen der Industriegeschichte in Neumünster

25 Stationen der Industriegeschichte in Neumünster

Der Maschinenbau in Neumünster ist fast so alt wie die Textilindustrie. Schon die alten Tuchmacher ließen ihre Maschinen im Ort reparieren und auch neue bauen. Die Weber hatten sich hier wegen der zentralen Lage an vielen Handelswegen und dem weichen Wasser der Schwale niedergelassen.
Mit der folgenden Weltwirtschaftskrise aber begann die industrielle Basis der Stadt zu bröckeln. Insbesondere der Niedergang der Leder- und der Tuchindustrie in den 1960er Jahren beutelte Neumünster stark. Heute ist Neumünster ein vielfältiger Wirtschaftsstandort mit überwiegend kleinen und mittelständischen Unternehmen.

Historische Tuch- und Lederindustrie und ein Wasserturm als Kunstwerk

Die Spuren der Vergangenheit sind noch heute überall in der Stadt zu finden. Im Museum Tuch + Technik (Station 4) wird die Entwicklung von der handwerklichen Tuchherstellung zur industriellen Produktion dokumentiert. In Neumünster befanden sich mehrere Tuchfabriken, die letzte, die Tuchfabrik Julius Bartram (Station 9), schloss 1991. Neben der Textilproduktion war die Stadt ebenso ein wichtiger Standort für die Lederindustrie. Die letzte der drei Lederfabriken (Stationen 11 bis 13) schloss 1967. 

Sauberes Trinkwasser war einst nicht selbstverständlich. Erst 1899/1900 baute die Baltische AG für Licht-, Kraft und Wasserwerke (heute Stadtwerke) in Neumünster eine zentrale Wasserversorgung. Es entstanden 18 Brunnen, ein Wasserturm (Station 18) und ein Pumpenhaus. Der Wasserturm ist 48 Meter hoch, bis heute in Betrieb und sogar zu einem Kunstwerk geworden: Das von Till Nowak entwickelte Lichtkunstwerk „Kelvin“ beleuchtet das Bauwerk im Dunkeln.  
Flyer und Karte als PDF-Download: 25 Stationen der Industriegeschichte in Neumünster

Gedruckte Exemplare der Neumünsteraner Route sind erhältlich unter:
Stadt Neumünster, Abt. Stadtentwicklung
Brachenfelder Straße 1-3, 24534 Neumünster
arne.lewandowski@neumuenster.de

 

Alle Denkmale im Überblick

Kontakt

Scarlett Ludwig

Klimaschutz, Energie und Kultur

Geschäftsstelle der Metropolregion Hamburg
Alter Steinweg 4
20459 Hamburg
Adresse speichern