Presseinformation Breites Bündnis für Europa

Metropolregion tritt dem Bündnis „Niedersachsen für Europa“ bei

Die Metropolregion Hamburg tritt dem Bündnis „Niedersachsen für Europa“ bei. Dies hat der Lenkungsausschuss einstimmig beschlossen. Sie folgt damit der Einladung der großen christlichen Kirchen, der Sozialpartnern UVN und DGB sowie der Landesregierung in Niedersachsen, sich gemeinsam für eine Stärkung der Europäischen Union einzusetzen und dabei die Motivation in der Bevölkerung zu erhöhen, sich an der Europawahl am 26. Mai zu beteiligen.

Europa Europawahl wählen Metropolregion Hamburg

Ziel des Bündnisses ist es, über die Europäische Union und ihre Institutionen zu informieren, die Errungenschaften der EU zu würdigen sowie die Bevölkerung zur Teilnahme an der Europawahl am 26. Mai 2019 zu motivieren. Alle Verbände, Vereine, Kommunen und Institutionen, die sich mit den Positionen des Gründungsmemorandums identifizieren, sind aufgerufen, sich am Bündnis zu beteiligen.

Darin heißt es unter anderem: „Das vereinte Europa steht für die längste Zeit ohne Krieg in der Geschichte Deutschlands und großer Teile des Kontinents. Die Europäische Union ist zum Synonym geworden für das erfolgreiche Bestreben, Frieden, Versöhnung, Demokratie und Menschenrechte umzusetzen…. Die Europäische Union garantiert ihren mehr als 500 Millionen Einwohnern einen Grad an Freiheiten, den die Generationen vorher niemals kannten. Die EU steht für Demokratie und Rechtsstaatlichkeit. Die Union bildet einen gemeinsamen Wirtschaftsraum, der zum Nutzen aller Mitgliedsstaaten weiterhin auf Kooperation statt Konfrontation setzen und den sozialen Fortschritt fördern muss. Sie fördert die Wissenschaft und Forschung, die wirtschaftliche Entwicklung in allen Regionen Europas und die ländlichen Räume in allen Mitgliedstaaten mit Millionensummen…. Wir wollen ein starkes Europa, das seine internationale Verantwortung wahrnimmt. Wir wollen ein Europa, in dem wir gut, frei und sicher leben und arbeiten können.“

Die Wahlbeteiligung bei Europawahlen ist hingegen meist eher gering, was nicht der Bedeutung der Europäischen Union entspricht. Bei der Wahl im Mai zählt daher jede Stimme. So sagte Andreas Rieckhof, Vorsitzender des Regionsrats der Metropolregion Hamburg nach dem Beschluss zum Beitritt: „Das vereinte Europa steht für gelebte Partnerschaft und ist ein wichtiges  Fundament für Demokratie, Rechtsstaatlichkeit, Frieden und Wohlstand. Partnerschaften sind wichtig, um die wirtschaftliche und politische Zusammenarbeit über Grenzen hinweg zu stärken und zu verbessern. Das zeigt auch unsere tägliche Arbeit in der Metropolregion Hamburg .Wir profitieren erheblich von der Europäischen Union. Es ist die Grundlage für gute Arbeits- und Lebensbedingungen und ein friedliches Miteinander. Ich bin den Partnern sehr dankbar, dass sie Europa stärker in den Fokus rücken wollen. Wir unterstützen die Initiative Niedersachsen für Europa‘ sehr gerne! Mit Blick auf die Wahlen kann ich nur an alle Bürgerinnen und Bürger appellieren, zur Wahl zu gehen. Jede Stimme zählt!“

Mehr Informationen unter:  http://niedersachsen-fuer-europa.de

​​​​​​​Rückfragen unter:

Metropolregion Hamburg
Marion Köhler
Pressesprecherin
Tel.: +49(0)40 42841 2604
E-Mail: presse@metropolregion.hamburg.de
www.metropolregion.hamburg.de