Siedlungsentwicklung Verzahnung von ÖPNV- und Schulentwicklungsplanung

Entwicklung von Werkzeugen, mit deren Hilfe eine möglichst effiziente Nutzung der öffentlichen Mittel für Schulen erzielt werden kann. Das ist das Ziel im Kreis Dithmarschen.

Gemeinsame Lösungs- und Handlungsansätze zum Thema Demographie und Daseinsvorsorge entwickeln

Ein bedarfsgerechtes, wohnortnahes hochwertiges Bildungsangebot ist in der Metropolregion von besonderer Bedeutung. Für ländliche geprägte Kreise wird es wegen der demografischen Entwicklung, der Umstrukturierung der Schulsysteme und der angespannten kommunalen Finanzsituation zunehmend schwieriger, der Schülerbeförderung gerecht zu werden. Zurückgehende Schülerzahlen gefährden kleinere Standorte und erhöhen den Fahrschüleranteil. Ganztagskonzepte mit variablen Schulschlusszeiten erfordern mehr Schülerfahrten. Das gestärkte Elternwahlrecht erschwert die vorausschauende Kapazitäts- und Standortplanung. Schülerströme müssen sinnvoll auf zukunftsfähige Schulstandorte konzentriert und zugleich muss die zeitnahe Erreichbarkeit dieser Standorte gesichert werden. Ziel des Projektes ist, eine Vernetzung der Schulentwicklungs- und ÖPNV-Planung zu erreichen. Es sollen frühzeitig Informationen über Schülerströme, Entfernungen, Wegzeiten und Kosten zur digitalen Auswertung miteinander verknüpft werden, um eine engere Abstimmung mit Schulträgern und kommunalen Entscheidungsträgern zu erreichen.

Hilfreiche Links:

www.dithmarschen.de

Daten & Fakten

Ziel: Entwicklung von Werkzeugen, mit deren Hilfe eine möglichst effiziente Nutzung der öffentlichen Mittel für Schulen erzielt werden kann

Laufzeit: 06/2013 - 10/2015

Träger: Kreis Dithmarschen

Kontakt Ansprechpartner:
Andrea Paarmann
Stettiner Straße 30
25746 Heide
Tel.: 0481 971310
E-Mail: andrea.paarmann@dithmarschen.de