Siedlungsentwicklung Länger zuhause Wohnen

Partnerschaftliche und wirkungsvolle Lösungen für Auswirkungen des demografischen Wandels in den Zielgruppen der älteren Menschen und Menschen mit Behinderung finden. Das ist das Ziel im Kreis Segeberg.

1 / 1

Gemeinsame Lösungs- und Handlungsansätze zum Thema Demographie und Daseinsvorsorge entwickeln

Hier sollen zukunftsfähige Grundlagen für die Lebenswelt der Menschen geschaffen und das derzeitige Bevölkerungswachstum stabilisiert werden. Zielgruppen sind Senioren und Menschen mit Behinderung. Folgende Themen werden im Focus stehen: lebenslangen Aufenthalt im eigenen Wohnbereich, Teilhabe am gesellschaftlichen Leben, Inklusion und Selbstbestimmung, Entwicklung eines Leitbildes zur Daseinsvorsorge, attraktive Gestaltung von Gemeinden für Menschen im Alter und mit Behinderungen, Ausbau einer seniorenfreundlichen Infrastruktur, Ermöglichen von barrierefreiem Wohnen, Erhalt und Ausbau ambulanter Wohnformen und infrastruktureller Grundausstattung im ländlichen Raum. Das Projekt soll Entscheidungsträger aus allen Bereichen zusammenführen und die Handlungsfelder koordinieren. Die vorhandenen Kenntnisse und Kräfte sollen gebündelt, das Handeln abgestimmt und die Hilfen an sozialräumliche Möglichkeiten ausgerichtet werden. Neben der Unterstützung der Kommunen sollen Anreize für weitere Gemeinden geschaffen werden. Zudem beabsichtigt der Kreis einen Ausgleich zwischen ländlich und städtisch geprägten Kreisgebieten.

Im Rahmen des Projektes sind zwei Broschüren entstanden, die Sie als PDF herunterladen können:

Hilfreiche Links:

www.segeberg.de

Daten & Fakten

Ziel: Partnerschaftliche und wirkungsvolle Lösungen für Auswirkungen des demografischen Wandels in den Zielgruppen der älteren Menschen und Menschen mit Behinderung

Laufzeit: 06/2013 - Sommer 2016

Träger: Kreis Segeberg

Kontakt Ansprechpartner:
Sandra Kind
Hamburger Str. 30
23795 Bad Segeberg
Tel.: 04554 951 213
E-Mail: sandra.kind@kreis-segeberg.de