Flächenverbrauch reduzieren Flächenverbrauch reduzieren durch Stärkung der Innenentwicklung

Die Metropolregion Hamburg definierte „Flächensparen“ bereits 2001 als eigenes Handlungsfeld. Die Zielsetzung, einen sparsamen Umgang mit der Ressource Fläche zu befördern, findet sich in den verschiedenen strategischen Papieren der Metropolregion Hamburg wieder, zuletzt im Strategischen Handlungsrahmen 2016 – 2020: „Die Metropolregion Hamburg stärkt eine nachhaltige Siedlungsentwicklung.“ Sie „unterstützt das Ziel der Reduzierung der Flächenneuinanspruchnahme durch Strategien zur Stärkung der Innenentwicklung in den Städten und Gemeinden der Metropolregion.“

Innenentwicklung spart Flächen

Gemeinsame Lösungs- und Handlungsansätze zum Thema Innenentwicklung entwickeln

Die Facharbeitsgruppe Siedlungsentwicklung entwickelte für die Zielerreichung über die Jahre verschiedene Formate, um das Thema auf die kommunalpolitische Agenda und in die Köpfe zu bringen.

  • In 10 Zukunftswerkstätten und verschieden regionalen Themenforen von 2002 bis 2014 wurden Informationen und Argumente, gute Beispiele, Instrumente und Aktivierungsstrategien für eine „flächensparende“ Siedlungsentwicklung und qualitätvolle Innenentwicklung zusammengetragen, aufbereitet und in die Region getragen.
  • Weiterhin wurden verschiedenen Printmedien erarbeitet, z.B. 10 Beispiele für kreativen und qualitätsvollen flächensparenden Wohnungs- und Eigenheimbau in der Metropolregion Hamburg (2003) und "ALLES VERBAUT – UND WAS DANN?" (2007)  (Die Broschüren sind vergriffen, es gibt keine PDF-Versionen).
  • Die Frage, wie dieses sperrige Thema erfolgreich kommuniziert werden kann, war Gegenstand des Leitprojektes "Zukunft Fläche" – Bewusstseinsbildung zur Reduzierung der Flächeninanspruchnahme in der Metropolregion Hamburg. Es wurde von 2007 – 2009 vom Bundesministerium für Bildung und Forschung im bundesweiten Forschungsprogramm "Forschung für die Reduzierung der Flächeninanspruchnahme und ein nachhaltiges Flächenmanagement“ (REFINA) gefördert.
    Das Projekt startete unter dem Motto „Mittendrin ist in!“ eine Informationskampagne in der die Themen Kostensparen, Werterhalt von Immobilien und Innenentwicklung im Mittelpunkt stand. Zu den entwickelten Kommunikationsmedien zählten verschiedene regionale Fachveranstaltungen, ein Online-Newsletter, eine Postkartenreihe, der Zeichentrickfilm „Wissenswertes aus Bad Neubau“ und die Broschüre „MITTENDRIN IST IN! – Kurze Wege machen Schule. Argumente und Hinweise für eine qualitätvolle Innenentwicklung“ (Download als PDF).
    Der besondere Kommunikationsansatz wird auch in der REFINA-Veröffentlichung REFINA Band IV: „Nachhaltiges Flächenmanagement - in der Praxis erfolgreich kommunizieren. Ansätze und Beispiele aus dem Förderschwerpunkt REFINA“ (Stephanie Bock, Ajo Hinzen, Jens Libbe (Hrsg.), Berlin 2009) dargestellt. (Download auf der REFINA-Webseite möglich) (weitere Informationen www.refina-info.de (Archiv-Version)) 
  • Den Trickfilm "Wissenswertes aus Bad Neubau" (Herausgeber: Leitprojekt-AG "Bewusstseinswandel im Flächenverbrauch" der Metropolregion Hamburg vertreten durch den Kreis Segeberg) können sie sich auf Youtube ansehen.
  • 2014 – 2017 stand die beispielhafte Umsetzung von Maßnahmen der Innenentwicklung in der Metropolregion Hamburg im Rahmen des Leitprojektes Innenentwicklung auf der Agenda. 

Getragen wurde die Arbeit durch die dafür eingerichtete Leitprojekt-Arbeitsgruppe „Bewusstseinswandel im Flächenverbrauch“ – heute Unterarbeitsgruppe „Innenentwicklung“, in der neben Vertreterinnen und Vertretern aus Kommunen und Ländern auch Akteure der Architektenkammern aus Hamburg, Schleswig-Holstein und Niedersachsen mitwirken. Die Leitung hatte lange der Kreis Segeberg unter Landrat Georg Gorrissen (2001 – 2008) und Landrätin Jutta Hartwieg (2008 – 2012) inne. Inzwischen hat die Stadt Neumünster den Staffelstab und die Federführung für das Leitprojekt Innenentwicklung übernommen (seit 2013).

Kontakt

Swen Wacker

Siedlungsentwicklung

Geschäftsstelle der Metropolregion Hamburg
Alter Steinweg 4
20459 Hamburg
Adresse speichern

Kontakt

Evelyn Krüger

Fachdienst Stadtplanung und Stadtentwicklung

Stadt Neumünster
Brachenfelder Straße 1-3
24534 Neumünster
Adresse speichern