Tourismus Metropolregion Hamburg. Gemeinsam International

Internationale Gäste sorgen für kräftiges Wachstum im norddeutschen Tourismus. Daher macht ein Leitprojekt die Branche mit rund 850.000 Euro fit für den internationalen Touristen. Die Metropolregion Hamburg und über 30  Partner wollen die Angebotsqualität und -vielfalt in der Region weiter entwickeln und damit mehr internationale Gäste für die Region begeistern.

Gemeinsam International -Qualifizierung, Kompetenzförderung und internationale Positionierung

Das Leitprojekt knüpft an die verschiedenen Initiativen im Themenfeld internationale Gäste an und
hat zum Ziel, die MRH als attraktive, international profilierte Region zu entwickeln. Dafür gilt es,
mehr internationale Gäste für Norddeutschland zu gewinnen und die Aufenthaltsdauer (durch Ausflugsintensität) zu steigern. 

Ein Kernanliegen des LP ist es, die zwingend erforderliche internationale Produktqualität im Tourismus bei den Anbietern bzw. Leistungsträgern herzustellen. Die MRH versteht sich dabei als wichtige Schnittstelle und bildet die Scharnierfunktion zwischen den verschiedenen Handlungsebenen und kann durch ihre Nähe zu den Leistungsanbietern vor Ort tatsächlich die Steigerung und Sicherung der Qualität des Tourismusangebotes und Serviceleistungen erreichen. Das Projekt trägt so dazu bei, dass die Marketingaktivitäten der übergeordneten Ebenen auf fruchtbaren Boden fallen und das gegebene Produktversprechen gehalten wird.

Priorität haben die Quellmärkte: Dänemark, Schweden, Niederlande, Österreich und die Schweiz.
Im Rahmen der Projektlaufzeit werden in Abstimmung mit den Landesmarken, der DZT, dem DKL und den direkten Projektpartnern die Quellmärkte evaluiert und gegebenenfalls angepasst. Mit der Einbindung der Angebote in die internationalen Kampagnen der Landesmarken, DZT und DKL werden erstmalig direkt Gäste in den definierten Quellmärkten angesprochen.